Im Hintergrund bewegt sich was

Es fliegt und fährt noch nicht perfekt, im Team ist es äußerst umstritten, ihm fehlt noch die Lackierung und Beleuchtung – nicht fertig gestellt und eigentlich noch streng geheim, wollen wir uns trotzdem des Spaßes nicht entbehren und tüfteln an diesem speziellen Modell. Während des Testbetriebes ist bereits ein Beweisfoto im Hintergrund der Anlage entstanden und an die MiWuLa-Presse durchgesickert… bleibt abzuwarten wann wir es Euch vollendet präsentieren können.

30 Gedanken zu „Im Hintergrund bewegt sich was

  1. MiWuLa-Fan

    juhu!
    Endlich kommt das SpaceShuttle. Damit dürfte auch die Frage geklärt sein, wozu das Loch in der Technikhalle ist. Hatten viele ja eh schon vermutet, dass da das Space-Shuttle durch soll.

  2. töwerländer van't eyland

    ich will mitfliegen………..

  3. Julian

    Ich hatte mir schon immer überlegt warum man in der Technikhalle Flugzeuge verschwinden lassen kann, doch ich konnte es mir schon denken!
    Ich freue mich sehr, dass das SpaceShuttle bald am Knuffingen Airport seine Runden drehen wird.

  4. -

    Was ist denn so anders als an einem richtigen Flugzeug(ihr schreibt es leuft noch nicht richtig und ist umstritten)? Ist es abgesehen von der Form nicht gleich wie ein Flugzeug?

    Trotz dem glaube ich, dass ihr das hinkriegt.
    Ich weis aber, das wenn sich Gerrit und Co. etwas in den Kopfgesetzt hat, schaft sie es auch(siehe Flugzeug die jetzt starten können).

  5. Chris

    wie soll den das Shuttle heissen?
    mein Favourite wäre “USS Enterprise” oder “H0 MiWuLa”.

  6. Keresztes Botond

    Super jezt wird der flughafen perfekt.
    Eine frage: Welchen namen wird der Space Shuttle bekommen?

  7. Leon

    Ich denke, dass es so funktioniert (Kommentar von mir bei einem früheren Thema. Bin ja nicht zu Guttenberg :))

    1.Vorbereitung: Es werden zwei Space-Shuttle und ein Träger-Flugzeug gebaut. Ein Space-Shuttle hat einen Motor und die zwei Löcher im Boden, das andere hat dieses nicht, aber dafür die Abdeckung an den Triebwerken. Das Shuttle ohne Motor und Löcher aber dafür mit den Abdeckung an den Triebwerken wird auf die 747 gesetzt. Weiterhin muss in der Knopfdruckaktion “Space-Shuttle-Start” in den USA etwas umprogrammiert werden, sodass der Knopf erst wieder Grün wird, das Träger-Flugzeug in der Parkebene steht (vielleicht auch erst 30 Sekunden oder eine Minute später).

    2.Das Space-Shuttle und das Träger-Flugzeug samt Shuttle stehen beide in der Parkebene.

    3.Nun wird der Knopf “Space-Shuttle-Start” in den USA gedrückt.

    4.Daraufhin wird das Shuttle losgeschickt.

    5.Wen das Shuttle gelandet ist, fährt es in die Halle neben der Tarnung.

    6.Von dort aus fährt es dann in die Tarnung rein, auf hinter der Tarnung muss dann wohl kurzzeitig der Flugbetrieb stehen bleiben.

    7.Hinter der Tarnung fährt es auf den Aufzug und von da in die Parkebene.

    8.Ist das Shuttle in der Parkebene wird der Transporter losgeschickt. Dieser landet dann aber nicht, sondern fährt auf den Aufzug und von da aus in die Halle (Ich hoffe, dass die Halle dafür groß genug ist).

    9.Von der Halle fährt er dann auf das Rollfeld und startet.

    10.Nach dem Start fährt es in die Parkebene und nach kurzer Zeit wird der Knopf wieder grün.
    Solange, bis irgendjemand wieder den Knopf drückt.
    Denkt mal drüber nach!!! Ich denke, es ist eine heiße Spur!!!
    Leon

    • Markus

      @Leon,
      der Spaceshuttle Start in der USA kann so häufig gedrückt werden wie man will, dass Spaceshuttle wird wahrscheinlich nur jede halbe Stunde / jede Stunde zu sehen sein.
      Ich denke eine Knopfdruckaktion in der USA und eine Spaceshuttle Landung auf dem Knuffingen Airport sind zwei unabhängige Dinge.

      • Leon

        @Markus,
        Aber man könnte es ja auf 30 Minuten hinauszögern!!

        • Jan

          @Leon,
          ich meine mich zu erinnern, dass Gerrit mal meinte, jedes Flugzeug könnte nur ca. alle zwei Stunden am Flughafen landen.
          Wenn das SpaceShuttle viermal so oft landet, ist das sehr unrealistisch und mir meiner Meinung nach auch viel zu oft.

    • F4bi4n

      @Leon, das Problem ist nur, das bis jetzt noch nichts von einem Trägerflugzeug erwähnt wurde. Wenn es denn noch nicht geplant ist, wird es in näherer Zukunft nicht zu diesem Ablauf kommen, es sei denn, wie gesagt, es ist ein Trägerflieger bereits im Bau und Gerrit und Co. haben es nur noch nicht bekanntgegeben. Das glaube ich allerdings weniger. Eher könnte ich mir vorstellen, dass das Shuttle die ganze Zeit im Hangar parkt (aber nur wenn er nicht auch für andere Flieger benutzt wird), von da aus hinter die Tarnung fährt, landet und dann wieder im Hangar parkt. So könnte man denk ich die SpaceShuttle-Landung auch viel besser koordinieren, weil man die Landung einfach mal eben zwischen den anderen Fliegern vollziehen kann. So sind das SpaceShuttle und der Flugplan voneinander unabhängig, weil der Schattenhangar nicht mitbenutzt wird. Die Shuttle-Landung und das ganze Feuerwehr-Drumherum werden einfach zwischendurch eingesetzt und der Flugplan zeitlich etwas nach hintengerückt.
      Dies wären erstmal meine Vermutungen, aber man weiß ja nie, was die MIWULAner noch so alles im Petto haben bei ihrer grandiosen Arbeit, kann mich selbstverständlich auch irren. Es hilft alles nichts, wir müssen auf Gerrits Auflösung warten…

      • Gerrit Braun

        @F4bi4n,

        das Szenario mit dem Trägerflugzeug ist von den Fahrwegen her eingeplant (die seind auch schon “verlegt”), aber aus Zeitgründen (auch softwaretechnisch) momentan nicht realisierbar. Es wird sicher irgendwann nachgereicht… Dann wird die Space-Shuttle aber nicht in der kleinen Lackierhalle verschwinden, sondern in der großen Lufthansa-Technik-Halle….

        Viele Grüße

        Gerrit
        Also

  8. Leon

    Ich habe noch eine andere Frage zu den Flugzeugtypen:
    Werdet ihr auch die kleinen Jets von Airbus und Boing bauen, also A300, A310, A318, 707, 717 und 727???
    Leon

  9. Heilando

    Bekommt das Shuttle einen Bremsfallschirm?

  10. hatchi05

    coool…
    Ich finde irgentwie trotzdem, dass es nicht
    richtig auf den Flughafen passt. Mir wäre ein
    kleinerer Jet, wie eine DO328 oder ein Kampfjet
    Eurofighter lieber.
    hatchi05

  11. writeln

    Wow, DEN Endanflug zu programmieren, wird sicher noch mal ein ganz besonderer Spaß…

    Nachvollziehbar, dass dieses Projekt umstritten ist. Eine reale Shuttle Landung mit anschließender Versorgung des Vehikels auf der Landebahn und dann Schleppen zum Hangar würde den regulären Flugbetrieb ja für eine ganze Weile lahm legen. Bin mal gespannt, auf welchen Kompromiss ihr euch da festlegt. Ich wette, es muss die Landebahn zügig wieder frei machen.

    Jedenfalls eine tolle “Hommage” an die Shuttle Ära, die ja in diesem Jahr nun endgültig zu Ende geht. Ein netter Zeitpunkt für den Erstflug wäre die letzte Landung der “Atlantis” im Sommer.

    PS.: klar bleibt die Sache geheim, oder wurden am Airport schon erste Planespotter gesichtet?

    • Tim Landscheidt

      @writeln, Da IIRC die Elektrolokomotiven mit gesenkten Stromabnehmern auf der Anlage fahren, wird man ein selbstfahrendes Shuttle wohl verschmerzen können :-).

      • Sebastian

        @Tim Landscheidt, ein Kompromiss wäre, dass das Shuttle von selbst die Landebahn verlässt und ein Pseudo-Schlepper auf den Taxiway wartet. Soweit ich mich erinnere kann Gerrit mittlerweile Fahrzeuge sehr dicht hintereinander fahren lassen, damit könnte der Schlepper immer dicht vor dem Shuttle bleiben und man simuliert quasi das Schleppen. Das ganze dann noch gespickt mit ein paar zusätzlichen Fahrzeugen und viel Blaulicht… eine tolle Inzenierung wenn ich mir das gerade mal vorstelle.

  12. Alex

    Das Spaceshuttle auf dem Trägerflugzeug wäre schon toll. Aber ich glaube nicht das es sich realisieren lässt.
    Denn wenn der A380 bis jetzt eines der größten Maschinen ist. Glaube ich nicht, dass der Shuttle Huckepack aus seinem Trägerflugzeug durch die Tarnung passt. Ich denke das wird einfach zu eng und ich glaube auch nicht, dass die Tarnung nur für den Huckpackflug noch einmal komplett umgebaut wird. Jetzt wo sie gerade fertig ist. Vielleicht ja irgendwann mal…

  13. Pingback: Stadt-Portal Knuffingen

  14. Stefan

    Hallo Gerrit.

    Na ja, ob man wirklich ein Space Shuttel braucht wird man sehen.

    Ich selber bin nicht so überzeugt von!

    Wird es eigentlich noch folgende Flugzeugtypen geben:

    747-800

    Dreamliner

    Eine Frachtversion der A380 von Lufthansa

    Finde eh, das es nicht zu amerikanisch sein sollte.

    Stefan

    PS.: Bin schon ganz gespannt auf das nächste ausführliche Gerrits Tagebuch!!!

  15. Sebastian

    Ich denke als eine vom Leitstand manuell gesteuerte Aktion, die nur alle 2 Stunden stattfindet ist das eine riesen Attraktion.

  16. Jakob Klein

    Vielleicht verstehe ich das falsch und ihr wollt das Space Shuttle nur landen lassen weil ein eigenständiger Start sehr unrealistisch wäre. Da wäre der 2. Prototyp aus dem sowjetischen Буран-(Buran)-Programm «OK-GLI» viel realistischer der mit 4 Turbinentriebwerken selbstständig hat starten können und so 25 (intraatmospärische) Testflüge absolviert hat und jetzt in Speyer steht…

    Herzliche Grüße,
    Jakob

    • Botond

      @Jakob Klein, Der Buran konnte nicht from grund aus starten. Es funkzionirte, nach dem gleichen prinzip wie der Space Shuttle, nur hatte er andere beschlaunigungsraketen (booster) und einen anderen treibstofftank (energyija).

      Botond aus Ungarn

  17. Stefanb

    Hab da ein Vorschlag :-)
    wie währe es, wenn ihr dem shuttel hinten bei der Landung den bremsfallschirm raus kommen lasst. Wenn es dann steht wird er wieder eingezogen. Nu gut, in echt fallen se ab, aber …
    Fuer die technick dafuer könntet ihr das prinziep von heuren neuen drachenfliegern ansetzen ;-) sieht bestimmt cool aus und währe noch specktakulährer, oder?!? ;-) gruesse aus Augsburg, freue mich schon riesig auf next Besuch bei euch, macht weiter so, stef

  18. 787

    Ich finds ach eigentlich super aber warum fliegen bei euch keine Buissnes Jets????????

  19. Harry

    Wie wäre es denn mit dem Hansa-Jet? Immerhin mit direktem Hamburg-Bezug….

Die Kommentare sind geschlossen.