Gerrits Tagebuch Vol. 21: Zielgerade oder Schlingerkurs?

Bitte akzeptiere YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen.Wenn Du akzeptierst, wirst Du auf Inhalte von YouTube zugreifen, die von einem externen Drittanbieter bereitgestellt werden.

Datenschutzrichtlinie für YouTube

Wenn Du diesen Hinweis akzeptieren, wird Deine Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

Mir wurde mal wieder genau über die Schulter geguckt. Diesen Monat sind eine Menge großartige Bilder entstanden, die den optischen Eindruck eines späteren Dauerbetriebs schon erahnen lassen. Die Arbeiten am „Airport Knuffingen“ gehen langsam auf die Zielgerade. Nach etlichen Stunden ist es uns gelungen die ersten Ladestationen in Betrieb zu nehmen und wir werfen für euch einen Blick darauf und erklären deren Funktionen.

Die vollautomatischen Fluggastbrücken und –treppen haben wir schon etwas vorgestellt, aber hier wird deutlich sichtbar, wie aufwändig die Konfiguration ist. Und drum herum geht es vor allem darum, für den einen oder anderen Fehler oder Probleme die richtigen Lösungen und Kompromisse zu finden. Viel Spaß beim anschauen!

78 Gedanken zu „Gerrits Tagebuch Vol. 21: Zielgerade oder Schlingerkurs?

  1. MiWuLa-Fan 2

    Super Folge. Komme im Frühjar wenn der Flughafen fertig ist wieder.

  2. Markus

    Super Folge und sehr schöne Bilder vom Flughafen!
    Viel Spass beim Konfigurieren…^^

    PS:Bin für kurze Tankwagen und Bussen mit beidseitigen Türen…

  3. Denis

    Wieder tolle Folge!!! Weiter so!
    Bin auch für kurze Tankwagen und Bussen mit beidseitigen Türen.
    Wann kommt die Feuerwehr ? Wird es auch FLFs geben ?

  4. Philipp

    Spitzen Folge!!
    Ich habe eine Frage: Werden die Finger noch mit dem Terminal verbunden?

  5. Zwerg

    Wieder mal eine Mega geile folge. Das mit dem Bus ist echt ein großer Fehler, ebenso wie mit den Tankern. Nur was ich komisch finde ist wieso die Kinder auf die Türen achten aber die Eltern nicht. Freu mich jetzt schon auf die nächste Folge und komme im Dezember endlich wieder zu euch!!

    • Robert

      @Zwerg
      soll heissen kinder aber “eltern” nicht, sondern kinder aber “erwachsene” nicht

  6. Adrian

    Dies war echt eine tolle Folge.
    Aus manchen Positionen könnte man denken, dass es ein echter Flughafen ist. Es ist toll wie viel Mühe ihr euch gibt und wie gut ihr eure Ideen umsetzt.
    Außerdem habe ich noch einige Fragen:
    1) Wie werdet ihr das mit der Tarnung der Flugzeuge vor der Landung oder nach dem Start machen. Ich hoffe dazu kommt bald ein Bericht oder in der nächsten Folge.
    2) Wird es auch Flugzeuge von „German Wings“ und „Air Via“ geben? Hab nämlich noch keine gesehen.
    3) Was ist mit der Feuerwehr? Wird sie denn auch Einsätze haben (natürlich nur Übungen)?

    Viele Grüße Adrian

  7. Sebastian

    Einfach geil die Fortsritte zu sehen die ihr seit August (da war ich bei Euch) gemacht habt. Wann kommt die Feuerwehr? und Welche Einsätze wird es geben?

  8. Cedric

    Supertolle Folge! Echt klasse wie die arbeiten Vorangehen. Der Schluss war am besten, man konnte richtig genau erkennen wie sich Trepppen gesenkt und drangefahren wurden. Echt toll! Könntet ihr hier nicht mal eine Seite erstellen, wo man sofort alle Flugzeugbilder wiederfindet und sich alle fertigen Flugzeuge mal im Detail angucken kann. Außerdem würde mich genau wie Sebastian interessieren, wann die Flughafenfeuerwehr ausrücken muss.

    Grüße aus Solingen!

  9. Ivo

    Wie immer schon sehnlichst erwartet und faszinierend!
    In einer früheren Folge wird der pushback-Vorgang mit dem Drehen des Flugzeuges in die Fahrtrichtung am Ende erklärt. Jetzt sieht man nur wie das Flugzeug gerade zurückgeschoben wird. Kommt das Drehen noch oder ist das gestorben?

  10. Arne

    Wieder eine super Folge. Der einzige riesige Hacken:
    Jetzt heißt es wieder lange warten bis die nächste Folge kommt :-(

    Daumen Hoch für die super Arbeit!

  11. Gerrit Braun

    Moin,

    Thema Feuerwehr: von den 11 fahrenden Fahrzeugen sind 2 fertig (ein RTW und ein HLF)… Das reicht noch nicht, um mal einen Bericht darüber zu machen…

    Als einsätze sind ersteinmal geplant:

    Übung an der alten Boing 707
    Notlandung der Antonov 12 mit Propellerausfall
    eine weiter Notlandung ist angedacht, da wird aber lieber noch nichts verraten, da es sonst Proteste geben könnte :-)
    Proteste von der “hmm, ist das realistisch Fraktion” :-)

    Viele Grüße

    Gerrit

    • F4bi4n

      @Gerrit Braun, im Forum hat Christoph Köhler viele Fotos reingestellt. Im “Wochenbericht 523,5b” ist eine im rot-weiss-blau gehaltetene 707 zu sehen. Ist es zufällig die, die ihr für die “Übung” einsetzten wollt?

      • Markus

        @F4bi4n, meinst du die vom Knuffingen Airport(<—Schriftzug)?

        könnte gut sein, dass die mit nem Fahrwerksausfall landen wird, da
        davon keins hat….

        • F4bi4n

          @Markus, ich denk eher dass die noch eins bekommt und dann einfach irgendwo fest hingestellt wird. Soll ja nur ne Übung werden, wie Gerrit meinte. Dass dann die Feuerwehr zu dem Standmodell hinfahren wird und mehr nicht…

  12. Martin

    Wieder mal eine tolle Folge und wieder mal ein großes Lob an euch.
    Ich finde es schon sehr schön zu sehen wie viele Fahrzeuge um die Flugzeuge herumwuseln. Ich bin auch dafür, dass ihr neue kleine Tankwagen baut, denn wir wollen ja möglichst viel Autogewusel haben!
    Das mit den Bussen finde ich jetzt eigentlich nicht so schlimm.
    Ich habe mich allerdings gefragt, ob es solche Busse mit Türen auf beiden Seiten wirklich gibt.
    Ebenfalls würde mich auch mal etwas Neues von der Feuerwehr interessieren, auch wenn diese noch sehr dünn besiedelt ist.
    Soll es eigentlich bei den oben genannten Szenarien bleiben, oder sind auch noch Einsätze an den Terminals geplant, also Rauch in Terminal 1 oder Ähnliches. Außerdem wäre ein Gefahrenguteinsatz bestimmt interessant, bei dem ein Großteil der Feuerwehr zu so einem Gepäckwagen fährt und einen Koffer unter die Lupe nimmt.

    Soviel erstmal von mir.

    Schöne Grüße Martin

    • Markus

      @Martin, Die Idee mit dem Gepäckwagen find ich cool auch wenn das eher was für die Polizei wäre->BRK

      @Gerrit, lass dich von den “Erbsenzählern” und Realismusfreaks nicht unterkriegen!!! Du machst einen Super Job!!!!

    • Karsten

      @Martin,

      auf Flughäfen gibt es durchaus Busse, die auf beiden Seiten Türen haben. Diese sehen aber in aller regel etwas anders aus als normale Busse, sind evtl. ein Tick breiter, liegen tiefer und der Fahrer sitzt abgetrennt vom Fahrgastraum. Meistens existiert auch noch eine Tür im Heck. Ich meine, ich bin in Wien mit so einem Bus zum Flieger gebracht worden, auf der einen Seite einsteigen, auf der anderen Seite aussteigen ;-)

      Gruß
      Karsten

  13. Hugenay

    Hallo,

    tolle Folge habe jedoch eine Frage zu den Fingern. Beim Airbus A380 sind m. E. immer 2 Finger einer für die untere Etage und einer für die obere Etage. Bei euch habe ich immer nur einen Finger gesehen. Ist das später, wenn der Airbus A 380 auf seiner Parkposition steht anders vorgesehen?
    Schöne Grüße
    Hugenay

  14. MiWuLa-Fan

    Super Folge wieder! Ich bin immer wieder begeistert, wie detailliert ihr eure Arbeit macht und sogar daran denkt, wie herum die Busse stehen!
    Dann habe ich noch eine Frage: Was für ein Flugzeug ist das in Minute 7:55?

    • Sammy_ID

      @MiWuLa-Fan, das ist die Maschine von “Ärzte ohne Grenzen” (“Médecins sans frontières” – das ist der Schriftzug, den du an der Maschine siehst). Ich weiß allerdings nicht, welcher Flugzeugtyp das ist (falls du das meintest) – da müssten die Experten ran.

      • Dominik Stricker

        @Sammy_ID,
        Es ist ein A 320
        (siehe Gerrits Tagebuch Folge 20)

        Viele Grüße,

        Dominik

  15. Sammy_ID

    Wichtige Nachricht an alle Mitwirkenden des MiWuLa-Flughafenteams:

    Wenn ihr noch Personal zum Einschrumpfen und dann Bedienen der Finger braucht (siehe Tagebucheintrag “Fluggastbrücken ja, Funktion nein – Och nö…!”), dann stelle ich mich nach diesem Bericht hiermit ganz offiziell zur Verfügung. Macht mich klein und lasst mich Tag und Nacht den Flughafen erleben. Schon die Ausschnitte aus den Testbetrieben sind sensationell – einzig- und großartig – ein Wunder der Miniaturtechnik – … Das kann doch später eigentlich nicht mehr noch besser werden?! Gut, die Gebäude, Flutmasten etc. sind dann noch da. Oh man, das ist alles nur Wahnsinn.

    Ganz nebenbei: warum gibt es denn keine 1080HD von den Berichten mehr? Nicht, dass 720HD nicht ausreichen würde, aber…

    Mega Lob und beste Grüße…

  16. Robert Winkler

    Hallo Gerrit

    Wäre es möglich die Air Force One in den Flugbetrieb aufzunehmen? Wäre sicher ein Hingucker…

    LG Robert Winkler aus Österreich

  17. Mr.Gi

    Geniale Folge (wie immer)!!! Eine sehr gute Idee von Euch dieses Videotagebuch zu führen!

    Zwei Fragen: Ist es geplant eine Antonow An-225 in die Anlage zu setzen???
    Und wann kommt sie???

    Macht weiter so und viel Erfolg bei der Arbeit! Euer Mr.Gi

    • F4bi4n

      @Mr.Gi, die AN-225 ist vom Maßstab her zu groß, es werden nur kleinere Versionen auf der Anlage unterwegs sein. Neben der AN-12 glaub ich auch die AN-124 (Bauteile zu sehen in Gerrits Tagebuch Vol. 15,
      0:34 Min bis 0:40 Min).

  18. Schienenchaos

    Eure Arbeit am Flughafen ist wirklich grandios! Einfach phenomenal!
    @ Busse: 1.) ist es mMn kein Drama, wenn die Passagiere um den Bus gehen müssten und 2.) Als Vorbild für Buesse mit Türen auf beiden Seiten könnte ich z.B.: einige Busse am Wiener Flughafen anbieten.

    LG aus Wien

  19. Tim Langer

    Lieber Gerit,
    diese Folge war wie immer Supper.
    Ich wolte mal fragen ob ihr in der nächsten
    Folge die 747 in die Lufthansa Technikhalle zu fahren
    Euer

    Tim

  20. OllyS.

    Klasse Folge :-))

    Eine Frage zu den Bildern des Testbetriebes zum Abschluss der Folge: Wie heisst das Lied und Interpret, welches zu Untermalung genommen wurde? Macht richtig Lust und Stimmung auf Urlaub ;-))

    Gruß aus Lübeck

    PS. Bin Anfang Dezember wieder im MiWuLa :-)) Karten sind schon reserviert.
    Olly

    • MiWuLa Fan 2

      @OllyS., Das würde ich auch gerne wissen aber ich glaube das ist im Auftrag des Wunderlandes gemacht worden genau wie die Musik im Vorspann

  21. Dennis Rebmann

    Also ich finde das mit den Tankwagen auch nicht schlimm. Kleines Flugzeug= kleiner Tankwagen, großes Flugzeug = großter Tankwagen :-D

    Wegen den Bussen, kann man die nicht von der Rückseite ranfahren lassen, so kommt man doch wieder mit den Türen auf die richtige Seite….wießt Ihr wie ich meine…

    Am besten finde ich ja, dass Gerrit auch mal zeigt, dass auch dem Miwula fehler passieren…

    Macht weiter so.

    Gruß Dennis

  22. Sven F.

    Hallo MiWuLa-Team.

    Tolle neue Folge des Tagebuchs und wahnsinnige Fortschritte, die ihr da wieder gemacht habt.
    Zwei Fragen:
    Was macht dir UPS-Maschine am Finger? Transportieren die jetzt auch PAX und nicht nur Päckchen ;-)

    Wie wird das IATA-Kürzel des Airports sein? KNF vielleicht?

    Anmerkung:
    Es gibt einen Flughafenbus in 1:87, er hat jeweils 3 Türen auf beiden Seiten und ist aus Metall. Er heißt COBUS und kommt von der Firma NZG Modelle, No. 372. Ich selbst habe ihn mir hier in Ffm gekauft.
    Wenn ihr wollt, schicke ich euch Bilder oder den Bus leihweise nach HH.

    Viele Grüße aus FRA

    Sven F.

  23. Zwerg

    Ich ahbe noch eine Frage: Wieso dreht sich denn das Teil mit den Rädern vom Finger nicht(Minute 5:20)? Ich meine Gesehen zu haben das in Folge 11 sich dieses Teil auch Gedreht hat.

    • Gerrit Braun

      @Zwerg,

      wir haben uns nach langem Überlegen für die betriebssichere Variante entschieden, da sich immer wieder ungünstige Bewegungsabläufe ergaben, welche zum rutschen der Räder (seitlich) führten..

      Gut beobachtet!

      viele Grüße

      Gerrit

  24. Klaus

    Macht euch keine Sorgenwegen der Busse,ich bin schon öfter genau so ans Flugzeug gefahren worden und musste um den Bus rumlaufen.

  25. begeisterter Fan

    Hallo Gerrit,
    die Hebestäbe die die Flugzeuge abheben bzw. landen lassen sind aus Metall, warum sind diese nicht aus Acrylglas dieses würde das Starten und Landen noch realistischer aussehen zu lassen !
    Außerdem würde das Einfahren des Fahrwerks nach dem Start noch den I-Punkt aufsetzen.
    Zu den Führungsmagneten an dem Bugfahrwerk währe es nicht besser noch einen kleinen Magneten kurz hinter den Rad zu montieren so währe so nicht ein besserer gradeauslauf auf Kreuzungspunkten gewähleistet.

    • Arne

      @begeisterter Fan,
      deinen ersten Vorschlag vom Acrylglas finde ich sehr gut. Das Einfahren des Fahrwerks wäre jedoch eher unrealistisch, da es nicht sofort nach dem Start passiert (zumindest nicht in den 5sekunden die im MiWuLa noch zu sehen sind).

    • Gerrit Braun

      @begeisterter Fan,

      die Stangen würden sofort brechen und sehen eher schlechter aus, als aus Metall (getestet) und das mit den Magneten funktionert nicht in unseren teilweise recht engen Kurven, dort wo genau sie helfen müßten…

      Viele Grüße

      Gerrit

  26. Arne

    Hallo Gerrit,

    Ich habe mir noch einmal die alten Folgen des Videotagebuchs angeguckt, dort ist die Rede von einer unterirdischen Möglichkeit die Flugzeuge zu wenden, falls ein Richtungswechsel der Startbahn (der in Folge 8 auch gezeigt wird) erfolgt. Ich habe jedoch in den letzen Folgen, wenn der Schattenhangar gezeigt wurde, keine Möglichkeit entdeckt, wie die Flugzeuge wenden könnten.

    Ist der Startrichtungswechsel also nicht mehr vorgesehen oder können die Flugzeuge doch unterirdisch die Richtung wechseln?

    Schönen Gruß
    Arne

    • MiWuLa-Fan

      @Arne, ich denke schon, dass sie es noch können, Gerrit hat ja auch gesagt, dass bei der Ladestation die, die vorne noch nicht fertig geladen sind, sich wieder hinten anstellen müssen.

    • Karl

      @Arne, Im Tagebuch 18 / Teil 1 sieht man, dass die Flugzeuge am Lift wenden können

    • Stephan

      @Arne, der Schattenhangar hat drei Ebenen, eine für die Durchfahrt, eine für zum Laden der Akkus und eine zum Wenden. Die Flieger fahren durch die Durchfahrtsebene, wenden beim Lift, werden auf die andere, freie Ebene gehoben/gesenkt. Bei einem Richtungswechsel, wird aus der Wendeebene die Durchfahrtsebene und umgekehrt

    • Arne

      Perfekt, danke für die Antworten. Hatte garnicht daran gedacht, dass die Flugzeuge auch auf dem Lift wenden können, im Tagebuch 18.1 sieht man den Fahrdraht dafür aber deutlich.

  27. F4bi4n

    Ich denke mal das dies so abläuft: Der Schattenhangar hat 3 Ebenen, eine zum Aufladen und 2 zum Parken. Auf einer Parkebene stehen die Flieger in eine Richtung, auf der anderen in die andere. Es kann also unterirdisch nicht gewendet werden, sondern oben kann nur die Startrichtung bestimmt werden. Je nach dem in welche Richtung gestartet wird, wird das Flugzeug vom Aufzug in die passende Ebene: Ein Beispiel: Das Flugzeug startet Richtung Osten, also wird es Unter der Anlage auf die Ebene geleitet, wo alle Flieger Richtung Westen stehen. Wenn es dann den anderen Aufzug wieder hochfährt, landet es dann auch wieder Richtung Osten.
    Wenn es jetzt aber Richtung Westen startet, fährt es unter der Anlage auf die andere Ebene Richtung Osten und landet hinterher wieder in Richtung Westen.
    So wie ich das in Gerrits Tgebuch sehen konnte, kann die Ladestation nur befahren werden befahren, wenn die Flieger von der Anlage aus nach RECHTS starten, andersherum nicht.
    Ich hoffe es war einigermaßen korrekt und verständlich, wenn nicht bitte korrigieren!

    • feldhase96

      @F4bi4n, soweit ich weiß ist deine Ausführung nicht ganz richtig.
      In einer Ebene warten die Flugzeuge auf den Strat.
      In der mittleren Ebene ist die Ladestation.
      Die letzten Ebene dient zum umdrehen der Start- bzw. Landerichtung.

      • F4bi4n

        @feldhase96, ist da unten echt so viel Platz, das sogar der A380 da wnden kann? Wenn ich mir die Ebenen im Video mal anschaue, kann ich dass nicht so wirklich glauben, wenn ichs net selbst sehe. Die Flügel des A380 reichen im Video gerade mal von Seite zur Seite der Ebene, ist da genug Platz? Ich fürchte da sind wir auf genauere Aufklärung angewiesen, wenn diese möglich wär…

        • Arne

          @F4bi4n

          genau das wollte ich eben wissen. Ich würde mich freuen, das entweder in der nächsten Tagebuch Folge oder einer Fotostrecke gezeigt zu bekommen. (Wenn es denn überhaupt existiert)

    • Gerrit Braun

      @F4bi4n,

      wenn man den Fahrdraht richtig verlegt und ausmisst, kann der A380 ja auf der Stelle wenden… d.h. er braucht nicht mehr Platz, als seine Spannweite… und wir haben richtig gemessen :-)
      Gewendet wird auf den Liften und somit sind alle Umfahrungen, Wendungen, Richtungswechsel möglich. Eine Ebene Parken, eine Ebene Laden, eine Umfahren/Wenden….

      viele Grüße

      Gerrit

  28. Stephan Dahm

    Absolut toll!!! Daran kann man sich nicht sattsehen.
    Wie auf der eigenen Anlage faszinieren mich besonders die Großansichten
    der liebevoll gemachten Details.
    Mit jedem guten Fotoapparat kann jeder auch tolle Nahaufnahmen
    von der eigenen Anlage machen und ganz neue Reize durch andere
    Perspektiven bekommen.
    Freue mich auf jede neue Folge!

  29. Vincent

    Moin zusammen,

    Ich finde den neuen Bericht (wieder mal) sehr schön und auch informativ und freue mich schon auf meinen nächsten Besuch nach der Fertigstellung der Flughafens.
    Allerdings ist mir ein Fehler aufgefallen: Sowohl bei dem VW Crafter (7:42), als auch bei dem Sprinter der Polizei (8:27) ist die Bodenfreiheit viel zu hoch. Allrad schön und gut, aber ganz so hoch ist auch die Allradversion nicht. Aber das sind wieder nur Kleinigkeiten…

    Schöne Grüße aus Bremen, Vincent

    • F4bi4n

      @Vincent, das ist mir auch schon aufgefallen, aber ich fürchte das geht net anders, weil der Wagen so mit Technik vollgestopft ist, das er höhergelegt werden muss. Deswegen gibts ja auch nur größere Autos im MIWULA, die herumfahren und keine kleineren Autos wie z.B. Limosinen oder Kleinwagen…

  30. Jürg Schenk

    Hallo Gerrit,
    gratulation zum MiWuLa. Zum Problem der Tankwagen: mach doch die hinteren Achsen auch lenkbar, analog der Vorderachse. Der Trick wird der Betrachter nicht merken.
    Herzliche Grüsse Jürg

    • Jörg Voßkamp

      @ Gerrit,

      Hatte gerade die gleiche Idee. Der “Trick2 funktioniert recht einfach. Dazu wird hinter dem Königzapfen des Anhänger ein Keil angebracht, der den Lenkeinschlag mechanisch an die nachlaufende Achse weitergibt und somit das Nachlaufverhalten der Anhänger massiv verändert.

      MFG
      Jörg

      • Christopher

        @Jörg Voßkamp, man kann die achsen am Auflieger doch wie drehgestelle mit magnet ansteuern

        • Jörg Voßkamp

          @Christopher,
          Die extra Ansteuerung ist gar nicht nötig.
          Der Königszapfen vom Anhänger wird auf Sattelkupplung der
          Zugmaschine durch eine keilartige Öffnung zentriert.
          Montiert man nun einen Keil in diese Öffung wird dieser in einer
          Kurve den Lenkeinschlag des Fahrzeugs durch verschieben des
          Keils an den Anhänger übertragen. In der realen Welt wird so
          rein mechanisch ohne ein extra der Lenkeinschlag übertragen.
          Dies würde für die Tanker eine Modifikation am Anhänger
          bedeuten, die weder der LKW noch die Software kennen
          muss. Als vereinfachtes Beispiel habe ich folgendes Bild
          gefunden. http://www.wenzel-torsten.de/Lenkgestange.jpg

    • Gerrit Braun

      @Jürg Schenk,

      hatten wir 2002 für 2 Jahre im Einsatz: Privatgrabrauch ja, Dauerbetreib nein… ist wieder rausgeflogen

      Viele Grüße

      Gerrit

  31. Dany

    Hey
    Echt coole Folge!!!
    Ich habe eine frage: Werden die Finger noch zum Terminal Verbunden?

    Dany

    • F4bi4n

      @Dany, selbstverständlich, aber wohl erst wenn sie funktionien. Hat Gerrit im letzten oder vorletzten Tagebuch gesagt, weiss nicht mehr genau.

  32. Christopher

    @F4bi4n
    Mann könnte die autos doch mit LKWs verbinden
    Ich habe so etwas mit einem Transporter und einem Roller in der Modellbahn Welt Oberhausen gesehen.

    • Gerrit Braun

      @Christopher,

      gibt’s fertig bei Faller zu kaufen, aber für unsere Kilometerleistung nicht zu verwenden (etwa 10x der von Oberhausen)

  33. Stefan

    Hallo Gerrit.

    Bei der neuen Folge konnte man erkennen, daß die Schlitzschließer die Flugzeuge wieder ruckeln lassen. Gibt es da wieder Probleme?

    Auch beim Aufsetzen der Flugzeuge beim Landen wackelte das mehr als sonst.

    Stefan

  34. Christopher

    Wie viel Ampre und wie viel Volt haben die akkus in den Flugzeugen

  35. Stephan

    Moin zusammen!
    Wieder eine tolle neue Folge des Tagebuchs.
    Eine Frage kam mir aber beim Anschauen: Habe ich Augenkrebs ;-) oder fährt der Pusher der “airberlin” in mit 8 jeweils mit verdrehten Scheinwerfern (vorne rot, hinten weiß)?
    Ansonsten: Ich bin platt vor Begeisterung.

    • Gerrit Braun

      @Stephan,

      er wechselt die Beleuchtung mit der Fahrtrichtung… aber das ist noch nicht alles fertig programmiert

      Viele Grüße

      Gerrit

  36. William

    Dein Kommentar muß noch frei geschaltet werden
    ich habe eine frage werde ihr auch eine Airbus A300/600 Beluga bauen ?

  37. Thomas

    Echt ein toller neuer Beitrag. Ich freue mich schon riesig auf die Eröffnung des Flughafens.

    Ein riesiges Lob an Alle.

    Ich würde es ja zu geil finden, wenn ihr noch ein oder zwei Flugzeuge mit ner Kamera ausstattet. So kann man den Start und die Landung sowie das anfahren der Parkposition schön verfolgen.

    Lg Thomas

  38. Carsten Gui

    Ich habe mir die Entwicklung des Flughafens nochmals angeschaut, und muss euch ein Großes Lob ausrichten, ihr macht super Arbeit und es macht spass die Tagebuchfolgen zu sehen.

    Ich weis nicht, ob sich das angesprochene Busproblem mit einer umkehr der Anfartsrichtung lösen läst, hätte den Vorteil, das ihr keine verschiedenen Buse einsetzen müsstet. Da dies ja auch nur wenige Positionen betrifft.

  39. MiWuLa Fan 2

    Ich Habe mal eine Frage zu diesen Positionen wo die Tanker gegen die Flugzeuge krachen. Werden dort auch noch Treppen oder so was hingebaut. Weil ja die Leute auch aussteigen können müssen. Oder wie ist das ??

  40. Nils

    Hallo Gerrit!
    Ich habe einen Verbesserungsvorschlag.Ihr könntet die Landestangen schon im Ausrollen (landen) einziehen, also dass das Flugzeug nicht nach dem landen auf der Landebahn stehenbleibt.Eure Anlage finde ich SUPER!
    NILS
    P.S.:Wann kommt vol.22 ?

  41. ilove7

    coole folge aber wann kommt die nächste??bin schon sehr gespannt darauf

  42. Wolle aus Hameln

    Von wegen freie Meinungsäußerung im Blog! Keine Spur! Was nicht passt, wird gelöscht! Nur Lobhudeleien auf Gottvater Gerrit Braun und seine wunderbare Welt lässt man stehen. Trotzdem: Pass auf Dich auf, Gerrit Braun. Tritt etwas kürzer und achte auf Deine Gesundheit. Dieser Rat ist ernst gemeint. Dur wirst ihn ja sowieso wieder löschen. Aber in Deinem Gedächtnis kannst Du ihn nicht löschen.
    Jemand, der es gut mit Dir meint als Mensch und nicht als Übermensch.

  43. Jonas Katzer

    Hallo Wunderländer,
    ich hätte da so eine Idee für euch:
    Bei den Problemen mit den Bussen, wo die Türen auf der Falschen Seite sind, könnte man z.B. einen Cobus 3000 einsetzen. Super Bus, wird häufig an/auf Flüghäfen eingesetzt.
    Währe so eine Idee…..

  44. Norman Burkhardt

    Hallo Gerrit,

    Ich Verfolge jedesmal mit großer Begeisterung deine Berichte, Ich finde es wirklich Klasse wie Ihr die Anlage gestalltet. Mit den Bussen des finde ich jetzt nicht so schlimm, die Preiseerlein können ja um den Bus herum gehn :)
    Aber bei den Tankern das sieht so nicht gut aus, Ich glaube die Beste Lösung wäre in dem Fall ein paar kurze Tanker zu Bauen extra für diese Position. Den garnicht Tanken wäre Unrealistisch und 3-4 Kurze Tanker zu bauen ist doch für dich und dein Team eines der leichteren Aufgaben oder?!?
    Alles in allem aber Klasse Arbeit macht weiter so, nach der Eröffnung des Flughafens komm ich euch wieder Besuchen freu….

    Viele Grüße Norman

Die Kommentare sind geschlossen.