Fotos – Die Schlitzschließer werden montiert

Es geht voran! Ein weiteres wichtiges Detail wird zurzeit an der Start- und Landebahn montiert: die so genannten Schlitzschließer. Worum es sich dabei handelt? Also… Bei den Schlitzschließern handelt es sich um Klappen (Bild 1), die entlang der Startbahn montiert werden (Bild 2). Einerseits hat es einen kosmetischen Grund, denn der Schlitz, in dem die zwei Metallstangen hin und her laufen ist doch ziemlich hässlich. Andererseits hat es aber auch einen technischen Grund, denn die Flugzeuge müssen auf der Strecke auf ihre Startpositionen fahren und das funktioniert leider nicht, wenn das Bugrad plötzlich in dem Schlitz verschwindet. Auf den Klappen sind zu diesem Zweck zusätzlich Kunststoffstreifen mit Fahrdrähten aufgeklebt (Bild 3).

Von unten sieht man, wie die Klappen nebeneinander angebracht sind (Bild 4). Jedes einzelne Element besitzt vier kleine Schrauben, mit denen es später präzise justiert werden kann. Wenn der Schlitten während der Simulation die Start- und Landebahn entlangfährt, werden die Klappen nacheinander mechanisch geöffnet und hinter dem Schlitten wieder geschlossen (Bild 5). Von unten ist die Funktionsweise sehr gut zu erkennen (Bild 6).

Nachdem wir die ersten Klappen eingebaut haben wollen wir natürlich erstmal schauen, ob alles auch so funktioniert, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir sind alle sehr gespannt, ob das Testflugzeug auch die vorgeschriebene Strecke entlang fährt (Bild 7). Wie ich es bereits befürchtet hatte, kommt es an einer besonders heiklen Stelle zu Problemen (Bild 8). Das Flugzeug tut mal wieder nicht das, was es eigentlich soll. Ich hoffe, dass wir den Fehler in den nächsten Tagen noch behoben kriegen. Auch Start und Landung mussten getestet werden (Bild 9). Soweit ganz zufriedenstellend für Axel und mich. Zwar gibt es hier und da noch einige Kinderkrankheiten und Problemchen, aber auch die werden wir in den nächsten Tagen beheben.

Noch eine kleine Ankündigung: Im nächsten Videobeitrag werde ich noch einmal auf die Schlitzschließer eingehen. Dann kann man die Technik noch einmal in Aktion erleben.


Ein Kommentar

30.04.2009 um 13:09 Uhr
Das Matterhorn von Hamburg - Miniatur Wunderland Hamburg im ZDF | thovei's blog

[…] berichtet. Bauphasen über die Technik der Start- und Landeanflüge sowie über die schlitzgesteuerten (..welch Wort) Flugzeugmodelle, die so über die  Start- und Landebahnen gelenkt werden. Gerrit’s Baustelle, der […]

0 Shares
Teilen
+1
Twittern