Den Überblick nicht verlieren

Im linken Bereich unseres Flughafens, in Nähe der Lufthansagebäude steht ein weiterer Teil der Bodenplatten kurz vor seiner Fertigstellung. Dort wo einmal Pushbacker die Flugzeuge auf ihre Position bringen ist der Belag künstlich gealtert worden und die Markierungen angebracht. Mit dem Einsetzen von rund 240 LEDs enden dann die Arbeiten an dieser Baustelle und langsam träumen wir schon davon, die Gebäude zu integrieren. Noch ist Christian aber damit beschäftigt jedes einzelne Positionslicht exakt und völlig plan in die Fahrbahn einzulassen (Bild 1 bis 4).

Bevor aber die Gebäude gestellt und der Flughafen mit Figuren ausgeschmückt werden kann, gibt es noch viel zu erledigen. Gerade der Dauertest unserer Fahrzeuge ist immer wieder ein Thema, das mich intensiv beschäftigt und bei dem noch nicht alles so reibungslos von statten geht, wie ich es mir wünsche. Über große Teile des Flughafenabschnitts hinweg sieht man momentan ein reges Gewimmel an Vorfeldbussen, Enteisern und Cateringfahrzeugen (Bild 5).  Als Herrscher über dieses Treiben bin ich derzeit ständig damit beschäftigt Positionen zu prüfen, Vorgänge zu überwachen und Fehler zu finden und zu beheben (Bild 6). Was sich vielleicht einfach anhört, ist im täglichen Betrieb eine echte Herausforderung. Ein entscheidender Punkt hierbei ist schließlich, den Überblick nicht zu verlieren.


19 Kommentare

21.05.2010 um 11:08 Uhr
Max R.

Die Asphaltfläche sieht bemerkenswert realistisch aus. Sie wirkt so glaubwürdig, dass man wirklich genau hinsehehen muss, ob es sich nicht doch um’s Original handelt. Großartige Arbeit!

21.05.2010 um 13:46 Uhr

Oh Gott, was für eine friemelige Arrbeit! Da hätte ich keine Lust zu. I n welcher Bauphase steckt denn das Flugzeug auf Bild 5? Das dieht ja furchtbar aus…….

Grüße aus dem ganz hohen Norden!

22.05.2010 um 10:07 Uhr
Gerrit Braun

@MiWuLa Fan,

das ist ganz aktuell das Vorfeld vor den Terminals… Die A340 wird demnächst lackiert….

Viele Grüße

Gerrit

21.05.2010 um 15:33 Uhr
OliverScholz

@MiWuLa Fan, furchtbar? Es fehlt doch nur die Farbe. Stell dir vor die machen alles hübsch und dann muss einer noch was am Flugzeug umbauen, wär doch kacke.

23.05.2010 um 14:49 Uhr

@OliverScholz, ja, es sieht furchtbar aus. In Gerrits Tagebuch Vol. 15 sahen die unlackierten Flugzeuge hellgelb aus, dieses ist aber schwarz und sieht rau aus, als bestünde es aus Spachtel o.Ä.

21.05.2010 um 21:26 Uhr

Hallo Gerrit

Wenn ich das so sehe würde mich brennend interessieren wieviele fertige Fahrzeuge auf dem Vorfeld schon ihre Runden drehen.

Schöne Grüße Martin

22.05.2010 um 10:08 Uhr
Gerrit Braun

@Martin,

27 Fahrzeuge sind fertig, 13 Flugzeuge, davon aber erst 3 lackiert….

Viele Grüße

Gerrit

22.05.2010 um 13:35 Uhr

Hi!

Looks great! When are you going to place the 27 vehicles on the miwula site? (cs databank)

Greetz,

G. van Rekum

23.05.2010 um 09:45 Uhr
Max R.

Ganz am linken Rand von Bild 5, hinter dem roten Fahrzeug, kann man eine „Spurwechselstelle“ ohne Weichen sehen. Was hat es denn damit auf sich?

26.05.2010 um 11:33 Uhr
Michael H.

@Max R.,

das hab ich mich auch schon gefragt. man sieht diesekomischen wechselstellen mehrmals.. ohne weiche.. sehr seltsam. hier kann kein auto abbiegen.. und einfädeln wäre auch komisch. bei der 2ten stelle kann ich ebenso keinen sinn erkennen.

26.05.2010 um 12:35 Uhr
Andi

@Max R.,

ich schätze mal, dass an der Stelle viele Autos stehen müssen wie z.B. einen Feuerwehreinsatz, bei dem die Autos nicht alle hintereinander stehen sollen sondern die Gegenfahrbahn auch benutzt werden soll. Hier ist sogar noch eine dritte spur, die wohl entweder zum umfahren ist, wenn alles zugestellt ist oder damit noch mehr Autos Platz haben.

27.05.2010 um 22:37 Uhr
Tim

@Max R.,
dann würde aber immer noch die Weichen fehlen! Ich glaube, da es immer gegen die Fahrtrichtung ausgerichtet ist, ne Art „Sicherheitsspurwechsel“ sein könnte, dass wenn Autos mal auf der falschen Seite landen spätestens da wieder auf der richtige Seite wechseln können.
Also abwarten was Gerrit schreibt^^

29.05.2010 um 10:21 Uhr
Andi

@Tim, Ich dachte ehr, dass das die Stellen sind, bei denen Die Einsatzfahrzeuge nach dem Einsatz wieder zurück auf die richtige Spüur kommen. Die dazugehörigen weichen müssten schon weiter vorne sein

29.05.2010 um 16:34 Uhr
Tim

@Andi, klar, also sind diese Stellen dafür da, dass Fahrzeuge dort so oder so die Spur „zurück“ wechseln, ohne extra ne Weiche dafür zu nutzen.

28.05.2010 um 04:32 Uhr
Chris Gaber

@Max R., schaut mal ans andre ender der Spur, dort ist jedesmal eine Weiche.
Diese Spuren sind halt nur für ein seitiges Befahren gedacht.

30.05.2010 um 22:14 Uhr
Gerrit Braun

Die dienen tatsächlich „nur“ der Sicherheit… wenn ein Auto „ausgebüchst“ und in den Gegenverkehr gekommen ist, soll es möglich schnell wieder zurück…

Viele Grüße

Gerrit

24.05.2010 um 23:49 Uhr
Andi

Hallo Gerrit,
kannst du vielleicht im nächsten Tagebuch-Video zeigen, wie der Ablauf bist jetzt schon funktioniert? Und vielleicht ein ungeschnittenes Video von einem Flugzeug vom Pushback bis zum Start?

29.05.2010 um 19:17 Uhr

Wo gibt es eigentlich diesen Zwei-Komponenten-Kleber zu kaufen? Er wurde in der Tagebuchfolge über den Bau von Flugzeugen mal erwähnt. Bei meiner Anlage is das Kleben nähmlich immer ein Problem und oftfällt alles wieder auseinander. Ich kann Leim, Plastikkleber, Vielzweck- oder Kraftkleber, Alleskleber oder Sekundenkleber nehmen, oft hält nichts! Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!!!!!

03.07.2010 um 16:59 Uhr
manuel

Hallo Gerrit kannst du die Folgen ein bischen schneller machen

0 Shares
Teilen
+1
Twittern