Baustellenreport Kirmes: Test… Test… Test… Kabelsalat… Test…

Derzeit werden in der Technik so einige Fahrgeschäfte getestet. Bereits im letzten Report habt Ihr den Test zur Wildwasserbahn gesehen. In den letzten zwei Wochen wurde fröhlich weitergetestet. Aber schaut selbst.

Tatjana verlegt die ersten Kabel unter der Grundplatte der Kirmes: Was Ihr seht ist ein geordneter Kabelsalat. Man kann erahnen, wieviel Technik in Form von Licht und Bewegung auf unserer neuen Kirmes zu sehen sein wird.

 

Hier seht Ihr den Top Spin. Top und Spin sind bereits gut zu erkennen. Es ist aber offensichtlich noch so einiges an Arbeit nötig, damit dieses Gestell auch als Fahrgeschäft durchgeht.

 

Hier testet Damian die Umdrehungsgeschwindigkeit vom Top Spin. Und die Redaktion ist der Meinung, dass es an der Zeit ist, dass Holger den Award für “Bestes Outfit” erhält. Daumen hoch für das Urlaubsfeeling, das er uns hier beschert.

 

Nikolaus baut derzeit das Modell für den Top Spin. Dann geht es sicher bald auch als Fahrgeschäft einer Kirmes durch.

 

Und auch die Grundplatte darf nicht fehlen.

 

Michel macht sich für die Arbeit am Freefall bereit.

 

Hier werden die ersten mutigen Fahrgäste platziert. Schauen wir mal, was sie nach ihrer ersten Testfahrt sagen.

 

Im letzten Report habt Ihr bereits Erik beim Bau des Autoscooters zugeschaut. Munter geht es weiter und Ihr seht heute weitere Details.

 

Hier seht Ihr, wie die Autos sich über die Fahrfläche bewegen werden.

 

 

Hier befindet sich das Autoscooter-Ballett im Dauertest.

 

Weiter geht es mit der Beleuchtung.

 

Ihr seht, der Autoscooter nimmt Form an.

 

Judith heißt bei uns jetzt Herzensbrecher(schneider)Judith.

 

Suchbild: Wo hat Judith das Herz eingeplfanzt?

 

Und zum Abschluss seht Ihr, wie Thomas an der Achterbahn arbeitet. Hierzu werdet Ihr in den nächsten Wochen ganz sicher einiges lesen.

 

Wir wünschen allen Lesern eine schöne Woche!!

Ein Gedanke zu „Baustellenreport Kirmes: Test… Test… Test… Kabelsalat… Test…

  1. Dieter Zimmermann Antworten

    Meine Bewunderung für Eure Ideen und dem Erfindungsgeist, dass in 1:87, möglichst nachhaltig, umzusetzen ist nahezu grenzenlos!
    Die Praxis zeigt dann ja, was für den Dauerbetrieb noch besser gemacht werden kann.
    Deshalb die Frage: Wann sehen wieder wieder einen fahrenden Transrapid (3.0)?
    Egal, was Bispingen da vielleicht schöner machen will – es ist nur größer! Die Gäste und Fans des MiWuLa wissen Eure Fingerfertigkeiten zu schätzen!!
    LG vom Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.