Stellprobe

Heute haben wir einige unserer Gebäudemodelle hervorgeholt und eine erste Stellprobe gemacht. Vor allem das größte aller Modelle, das Parkhaus P4 war eine Herausforderung für alle beteiligten Modellbauer. Natürlich war auch Tina, die sich in mühsamer Detailarbeit seit Monaten dem Bau des Parkhauses widmet, bei der Stellprobe dabei.
Glücklicherweise hatten wir heute schon die Folgen unseres Zwischenfalls am Dienstagmorgen teilweise behoben.

Dienstag war wieder einer dieser Tage, die wir gerne einfach streichen möchten. Begonnen hatte alles mit einer Unterbrechung der Spannungsversorgung der Rückmeldung. Daraufhin verkeilte sich ausgerechnet eines unserer beiden Airbus A380 Modelle zwischen Schattenhangar und Transportfahrstuhl, der die Flugzeuge befördert. Schadlos überstanden haben das weder der Airbus noch unser Fahrstuhl, der sich durch diesen Unfall um einige Millimeter verzog.

Unser Flugzeugmodell ist mittlerweile  weitestgehend repariert, den Transportfahrstuhl müssen wir allerdings noch ausrichten und testen; ganz zu schweigen von der eventuellen Fehlersuche. Wir wollen schließlich nicht, dass so etwas in Zukunft noch einmal passiert.