Gerrits Tagebuch Vol. 18: Testbetrieb der Flugzeuge im Detail (Teil2)

Im zweiten Teil (Teil 1 findet Ihr hier) zeigen wir Bilder des Dauertestbetriebs der Flugzeuge. Diese starten und landen mittlerweile etwa im Minutentakt. Feinheiten wie die Justierung der Fahrwerke oder die Perfektionierung des Sounds müssen immer wieder überprüft und nach gebessert werden.

Dass in der Testphase einer derart aufwändigen Simulation nicht immer alles reibungslos abläuft, ist fast zu erwarten. Umso erfreulicher ist es dann, dass die derzeitig auftretenden Probleme eher Kleinigkeiten sind und wir uns bereits jetzt ein schönes Bild vom täglichen Flugbetrieb machen können.


28 Kommentare

02.08.2010 um 19:20 Uhr
Sven F.

Hallo nach Hamburg.

Ich kann nur sagen WAHNSINN!!!
Was ihr da auf die Beine stellt ist einfach super!!!!!
Deshalb lasst euch Zeit, bis alles funktioniert. Ich komme trotzdem nächste Woche schon Mal vorbei und bestaune die „Baustelle“.

Im ersten Teil der aktuellen Ausgabe ist die Retro-LH angeblich zu schnell.
Ich arbeite auf dem Frankfurter Flughafen und kann dazu nur sagen, dass dort eigentlich ja ein Tempolimit von 30 km/h gilt. Aber nicht für die Flieger!
Und wenn einer vom Osten (Terminal 2) raus zur Startbahn 18West muss, gibt er richtih Gas, insbesondere dann, wenn es sich um nen kurzen Flug, z.B. nach MUC handelt.
Also lasst die Retro-LH ruhig mal schneller rollen!

Viele Grüße aus FRA

Sven F.

02.08.2010 um 20:20 Uhr
Hendrik

Ihr macht echt einen super Job! Kann man den Flughafen auch irgendwann erweitern, bzw. ist ein 2. geplant, den man dann mit Knuffingen verbinden könnte?

02.08.2010 um 21:44 Uhr
OliverScholz

@Hendrik, ein zweiter? Du bist witzig. Sollen die Fluzeuge dann auf den zwei Stangen einmal durchs ganze Gebäude „schweben“? ^^

03.08.2010 um 10:25 Uhr
Hendrik

@OliverScholz, Nein, in einem Schattenweg unter Decke ganz normal fahren. Das ist nicht so anspruchsvoll ;) Die Frage sollte nur klarstellen wie eventuelle Expansionspläne aussehen.

03.08.2010 um 10:28 Uhr

Hallo Gerrit &Co,
ich bestaune immerwieder gerne den Fortschritt eures Flughafens.
Vorallem immer die Ideen, die ihr dabei habt, erstaunen mich immerwieder.
Wird Zeit, dass ich mal wieder bei euch vorbeischaue. Ist schon ne Weile (ca 6 Jahre) her, als ich das letztemal da war.

Seit ich zum ersten Mal das Tagebuch geguckt habe – das war so gegen Sylvester 2009 – nutze ich viele eurer Ideen für einen Flughafen, den ich virtuell mit dem Programm EEP (Eisenbahn Exe Professional) erstelle.
Ich würde eine zweite Variante gerne an euren Flughafen – zumindest vom Bau der Taxiways, Runways und das Vorplatzes – anlehnen. Könnte man dazu vielleicht eine Art Plan des Flughafens bekommen? Quasi wie ein Gleisplan von einem Bahnhof? Bilder werde ich euch später sicher auch zukommen lassen.

Viele Grüße aus Potsdam,
Roman

03.08.2010 um 14:16 Uhr

@Roman I., den Plan gibt es unter: http://www.miniatur-wunderland.de/anlage/abschnitte/flughafen/ba-6-plan/ .

03.08.2010 um 18:13 Uhr

@MiWuLa-Fan, dankesehr. Wird ein Stück dauern das ins korrekte Format der virtuellen Anlage zu bekommen. Bzw die Anlage ins richtige Format zum Bild.

03.08.2010 um 22:17 Uhr
OliverScholz

@Roman I., Und: schau dir mal bitte den Hintergrund hier auf der Seite an…

04.08.2010 um 09:57 Uhr

@OliverScholz, hier kann man aber nicht sonderlich viel erkennen.
Jedenfalls nicht genug, um es nachbauen zu können. Mit dem anderen Plan geht es aber einigermaßen prima, wenn man sich an einige Dinge hält.
Habe gestern angefangen zu Taxiways zur Rollbahn zu bauen. Bin auch fertig, nur stimmen am rechten Ende bei dieser Kreuzung die Maße nicht.
danke trotzdem!

05.08.2010 um 09:57 Uhr

Auch ich habe mir den Plan mal genauer angeguckt und mir ist aufgefallen, dass eine Strecke von der Rollbahn direkt an die Anlagenkante führt. Benutzt ihr die nur zum Aufsetzen der Flugzeuge oder hat sie auch einen anderen Sinn?
Ansonsten kann man leider die Schrift nicht lesen, selbst wenn man den Plan mit professionellen Bildprogrammen scharf zeichnet, vergrößert, etc. Naja, der Plan ist allerdings eh schon groß (ich meine von der Datenmenge) und wenn er schärfer wäre, würde es das nur verschlimmern.

05.08.2010 um 11:41 Uhr

@MiWuLa-Fan, die Rollbahn liegt doch in der Mitte und endet nicht am Anlagenrand. Was du meinst ist ein Taxiway (RollWEG). Im Video wird der Gerrit zum Einsetzen der Flugzeuge genommen. Vielleicht auch später so?

06.08.2010 um 08:52 Uhr

@Roman I., vielen Dank! Aber ich habe doch geschrieben: „eine Strecke von der Rollbahn“ und nicht „Rollbahn“

06.08.2010 um 23:01 Uhr
Gerrit Braun

@MiWuLa-Fan,

es ist die gedachte Verbindung der Rollbahn vor dem Terminal durchs Publikum richtung Taxiway… Und ja, die Strecke ist für das Aufstellen und Entnehmen von Flugzeugen eingeplant – gut beobachtet :-)

Viele Grüße

Gerrit

05.08.2010 um 23:41 Uhr
Bernd

Hallo,

erst mal Glückwunsch zum Flughafen, der wie immer sehr detailgetreu ist. Eine kleine Anmerkung meinerseits: Kann man die Stangen, welche das Flugzeug abheben und landen lassen, nicht durchsichtig gestalten oder an den weissen Hintergrund anpassen? So würden sie etwas weniger auffallen.

Viele Grüße
Bernd

06.08.2010 um 00:25 Uhr
Frank Woltmann

Mann, macht das Spaß, eure Videos zu sehen. Ich muss euch echt mal wieder aufsuchen und mir das Original anschauen. Euer Enthusiasmus ist wirklich bewundernswert, dass man Lust hat, mitzumachen. Leider habe ich das Talent dazu nicht :-(… Bitte hört nie auf!!!

06.08.2010 um 06:21 Uhr
Bernd

Super Arbeit, die Ihr da leistet am Flughafen. Das mit den zerschossenen LED´s könnte daher kommen, dass der Elektrostat eine hohe Spannung erzeugt (lag an einem Anschluss der jeweiligen LEDs an) und am anderen Anschluss der LEDs war Masse?! Wenn die Spannungsfesatigkeit der LEDs überschritten wird, dann ist Ende. Das mit dem Wackeln der Flugzeuge beim Starten und Landen könnte schon ursächlich mit den Schlitzschließern zu tun haben (z.B. 2 Schlitzschließer hintereinander, die beim Öffnen und Schließen gegeneinander etwas reiben und so etwas verzögert öffnen und schließen.) Bei den großen Fliegern fällt das Ruckeln natürlich mehr auf, weil auf Grund der größeren Spannweite die Trimmung genauer sein muss (Hebelwirkung). Vielleicht haben unten die Stangentrichter im Flugzeug etwas zu viel Spiel?? Wie dem auch sei: schaut auf jeden Fall toll aus. Soll erst mal einer so was bauen.
Grüße aus Pfaffenhofen bei München

07.08.2010 um 13:19 Uhr
Michael

Vielen Dank für die spannenden Berichte über den Probebetrieb. Hier eine Idee zur Beschallung: Ich habe kürzlich einen interessanten Beitrag über eine neue Beschallungstechnik gesehen, bei der Töne ganz gezielt und räumlich eng begrenzt ausgestrahlt werden können. So können die verschiedenen Bereiche der Anlage ganz individuell beschallt werden ohne das der Nachbarbereich gestört wird. Eine solche Technik wird zum Beispiel von Sennheiser unter dem Name AudioBeam angeboten, die Technik ist auch unter dem Begriff Audio Spotlight bekannt. Vielleicht könnt Ihr so ein System ja einmal testen, ich kann mir vorstellen das der Eindruck der verschiedenen Bereiche der Anlage dann noch beeindruckender ist. Der Einsatz im Bereich des Flughafens bietet sich natürlich an, da die Geräuschkulisse hier bestimmt lauter ist als in anderen Abschnitten. Hier noch ein Link zu einem Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=bidoSpX0IQs, weitere Videos auf YouTube unter dem Suchbegriff Audio Spotlight.
Viele Grüße aus Münster

17.08.2010 um 10:30 Uhr

@Michael,
diese Soundbeams sind eine tolle Erfindung, die wir natürlich auch gerne für uns nutzen würden. Diese Ultraschall Technik ermöglicht es wirklich einen Beam aus Schallwellen zu erzeugen und das auf engstem Raum. Allerdings könnte ich mir denken, dass solche Systeme auch Nachteile haben.
In der Praxis ist nicht der hohe Preis (ab 2,5k€) sondern eher die „Umwelt“ bei anderen Systeme ein k.o. Kriterium. Sobald ein relativ hoher „Störpegel“ vorhanden ist, funktionieren diese Systeme nur noch auf relativ kurzen Distanzen. Leider ist bei uns im Wunderland der „Störpegel“ durch unsere Gäste relativ hoch, da die sich freuen die Anlage zu sehen und dieses auch häufig lautstark kund tun.
Im Flughafenbereich haben wir noch ein zusätzliches Problem, das wir die Richtung des Soundsignales (startendes Flugzeug) „verschieben“ müssen, so dass die Ortung der Schallquelle sich immer auf das Flugzeug bezieht. Das funktioniert, glaube ich, mit diesen Soundbeams nicht. Sobald sich deren „Soundstrahlen“ kreuzen, dürfte das System nicht mehr funktionieren.
Ein Sache, die ich mir noch denken könnte, wäre das Siganal was wir übertragen wollen. Ein Triebwerk umfasst nahezu das gesamte Spektrum aller hör- und fühlbaren Frequenzen. Ich kann mir nicht vorstellen, das diese Soundbeams wirklich „tief runter“ gehen und auch die Bassfrequenzen übertragen können. Zusätzlich ist das rauschen der Triebwerke ein über alle Frequenzen gemischtes Signal, wo selbst schon normale Lautsprecher Schwierigkeiten haben es wieder zu geben.
Natürlich würde ich so ein System mal in unsere Umgebung testen, nur leider hab ich bis heute niemanden gefunden der es uns mal für eine Woche zum „spielen“ zur Verfügung stellt! :-(

Gruß Sven

Technik Miniatur Wunderland

17.08.2010 um 15:52 Uhr
Michael

@Sven Hinzmann,
Hallo Sven

Vielen Dank für Deine Antwort. Eine Beschallung des gesamten
Flughafenbereichs mit diesem System ist sicher schwierig. Ich stelle
mir auch eher einen punktuellen Einsatz vor, z.B. den Funkverkehr der
Fluglotsen im Bereich des Towers oder Passagier-Durchsagen in der
Nähe des Terminals. Vielleicht findet sich ja ein Sponsor für einen Test.
Gruß Michael

09.08.2010 um 12:34 Uhr
Till

Hallo Gerrit,
wäre es nicht sinnvoll während den Tests 6-8 günstige Kameras an neuralgischen Punkten aufzustellen um das Zustandekommen von Fehlern sehen zu können? Da kann man dann vor und zurück spulen, bis man das Problem sieht.

17.08.2010 um 10:31 Uhr

@Till,
so ein System haben wir für Gerrit im Bereich der Lifte schon eingerichtet! :-)

Gruß Sven

10.08.2010 um 09:40 Uhr
Marcel

Hallo,

ich freue mich jedesmal auf ein neues Video. Viele Fragen werden auch schon beantwortet. Aber ich habe eine. Beim starten habe ich gesehen, dass der hintere „Spieß“ erst später hochfährt als der erste. Warum?

16.08.2010 um 19:12 Uhr
Gerrit Braun

@Marcel,
das hat zum Einen optische Gründe und zum Anderen kann das Flugzeug dann bis kurz vor dem Start noch selber mitlenken und wird nicht voll arrektiert über die Startbahn gezerrt… Senkt den Verschleiß.

Viele Grüße

Gerrit

10.08.2010 um 10:04 Uhr
Timo

Hi Gerrit,
beim anschauen dieses Videos fällt mir ein, dass man doch vielleicht auch ein Flugzeug mit Kammera ausstatten könnte um noch gute Bilder zu bekommen, wären sicherlich schöne Bilder für den anschauer
Timo

11.08.2010 um 15:13 Uhr
Achim

Habe mir gerade alle Tagebuchvideos angeschaut. Ist wirklich alles sehr beeindruckend. Ich freue mich auf meinen nächsten Besuch im MiWuLa, wenn der Airport dann fertig ist. Im letzten Oktober konnte ich mir einen Eindruck von den Ausmaßen des Airports verschaffen, alles nicht von schlechten Eltern, ehrlich.
Eine Sache an den Flugzeugen stört mich jedoch: mehrachsige Flugzeugfahrwerke werden, solange das Flugzeug in der Luft ist, mittels Hydraulik in einer „Tilt-Position“ gehalten. Dies verhindert unter Anderem auch ein Verkanten des Fahrwerks in seinem Fahrwerksschacht, bzw. gewährleistet erst das korrekte Einfahren in selbigen.
Bei den MiWuLa-Flugzeugen (besonders beim A380) ist mir aufgefallen, daß die Fahrwerke in der Luft herumwackeln und dies trübt (zumindest in meinen geübten Augen) ein wenig den Anspruch auf Realitätsnähe.
Also bitte nicht falsch verstehen: das wäre für mich nun kein Grund nicht mehr ins MiWuLa zu fahren, aber vielleicht kann man diesen Umstand berücksichtigen.

LG

Achim

16.08.2010 um 19:14 Uhr
Gerrit Braun

@Achim,
wie schon im Video erwähnt, wackeln die Stangen noch durch (vermutlich) fehlerhafte SChlitzschließer und somit auch das Fahrwerk…. Das soll natürlich nicht so bleiben
Das Fahrwerk muss so freigängig sein, wird aber am Ende nicht so weit runterhängen…

Viele Grüße

Gerrit

17.08.2010 um 06:40 Uhr
Achim

@Gerrit Braun,
dachte ich mir schon, daß Ihr an alles gedacht habt ;-)

Viel Erfolg noch!

LG

Achim

13.08.2010 um 22:01 Uhr
feldhase96

Es ist ein Wahnsinn was ihr da leistet!!
Die Warteschlange erinnert mich sehr an den Flughafen London-Heathrow.
Bin schon gespannt wie der Rest von dem Vorfeld wird. Sicherlich ganz toll und sehr realistisch!

LG

0 Shares
Share
+1
Tweet