Gerrits Tagebuch Vol. 12 – Simulationen und Platzprobleme

Nach relativ bildschwachen Wochen freue ich mich darüber, heute wieder einen Videobeitrag zu veröffentlichen. Wie in einem früheren Beitrag bereits erwähnt, wuchs die Fläche insgesamt zwar deutlich, spektakuläre Bilder hingegen fielen nur selten an. Es wurde viel geplant, Fehler gesucht und ich habe wieder tagelang vor dem Computer gesessen und programmiert. Die Ergebnisse dieser Arbeit sind aber viel versprechend.

Zum ersten Mal habe ich in die Steuerungssoftware sämtliche Parameter eingegeben, wodurch nun erste Testläufe der Software unter realistischen Bedingungen möglich sind. Hierbei sieht man, wie sich die Flugzeuge und Fahrzeuge später im gesamten Flughafenbereich verhalten und interagieren. Sorge machen mir hier vor allem das korrekte Timing von Ankunft und Abflug der Flugzeuge.

Am Ende dieser Ausgabe werde ich dann noch einmal auf das angesprochene Problem der Geschwindigkeitsmessung eingehen. Es scheint, als ob wir einer möglichen Lösung Nahe gekommen sind. In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch noch einmal für die vielen Kommentare bedanken, die mich erreichten und wünsche abschließend einen guten Start ins neue Jahrzehnt.


33 Kommentare

28.12.2009 um 15:50 Uhr
Reinhart Linke

Um die Frage von Gerrit gleich zu beantworten: Sehr gerne möchte ich mehr über die Programmierung und die Steuersoftware erfahren. Euch auch alles Gute für 2010 und einen guten Rutsch!

28.12.2009 um 16:12 Uhr
Jörg Böhnlein

Hallo zusammen,
erst mal ein RIESEN Lob für euere tolle Anlage.
Ich hätte da noch eine frage zum Thema Airport, und zwar was habt ihr in sachen Flughafenfeuerwehr geplant? Welche Fahrzeuge wird es geben, und habt ihr da dann auch mal „Einsätze“ geplant?
Wäre schön wenn ihr mir diese fragen beantworten würdet.
Wünsch euch und allen Fans vom MiWuLa einen guten Rutsch ins neue Jahr und dass 2010 alles so gut läuft wie bisher !

28.12.2009 um 16:29 Uhr
Henrik

Auch ich möchte sehr gerne mehr über die Pogrammierung und die Steuersoftware erafahren.Guten Rutsch ins Jahr 2010!

28.12.2009 um 16:47 Uhr
Michael

Hallo Gerrit. Auch ich möchte sehr, sehr gerne mehr über die Programmierung und Steuersoftware wissen. Was mich wirklich interessieren würde, mit welcher Programmiersprache arbeitest du? Ist deine Software eine komplette Eigenentwicklung? Benutzt du themenverwandte Libraries? Was für eine Verbindung benutzt ihr um die Daten vom PC auf die Anlage zu bringen? Ich könnte hier unendlich viele Fragen stellen da das ganze für mich noch ein rießen großes Fragezeichen darstellt! :)

20.01.2010 um 21:49 Uhr
Martin

Schließe mich den Fragen von Michael an!

28.12.2009 um 18:52 Uhr
Uwe

Moin,
mich würde interessieren wie du die Digitalen Signale vom PC in Elektrische (Analoge) Signal umsetzt.

28.12.2009 um 19:03 Uhr
Philipp

Hallo Gerrit!
Wieder einmal ein hervorragender Videobeitrag, aber BITTE lass diese „Sternchen-Geschichte“ bei verspäteten Flugzeugen! Stattdessen einfach „verspätet / delayed“ solange noch nicht feststeht, ob das Flugzeug überhaupt landen kann, anschließend die Uhrzeit (sobald klar ist, dass bzw. wann die Landung dann doch möglich ist) und bei definitivem Nicht-Erscheinen dann eine „annuliert / canceled“ Meldung in der Rubrik „erwartete Landezeit“. Dies dürfte doch nicht nur die übersichtlichste, sondern auch realistischste Variante darstellen.

Besten Gruß, guten Rutsch und schönen Urlaub,
Philipp

21.01.2010 um 06:41 Uhr
Bernd S.

@Philipp, ich stimme dir 100% zu. So viele annulierungen und auch massive verspätungen wie IRL lassen sich sonst sowieso nicht realistisch simulieren. ;-)

28.12.2009 um 19:46 Uhr
Malte Ritz

Moin, einige Aspekte die Michael genannt hat würden mich auch interessieren, auch wenn ich von einigen Sachen sicherlich nicht genug verstehe, d.h. die Informationen über das Programmieren müssten annähernd laienkompatibel sein!

28.12.2009 um 20:49 Uhr
Henri

Hallo Gerrit. Ich war bisher nur ein stiller Teilhaber, aber angesichts dieses Angebots schreibe ich doch einen Kommentar: Michael spricht mir aus der Seele, auch ich würde mich unheimlich freuen, wenn du mehr über die Steuerungssoftware verraten könntest. Für mich ist die Technik im Verborgenen und vor allem die Software das Interessanteste am MiWuLa.

Erholsamen Urlaub und einen Guten Rutsch!

28.12.2009 um 22:53 Uhr
Marius Bruhin

Hallo Gerrit,
Ich wollt eigentlich nur sagen, dass ich die Idee von Philipp mit dem delayed gut fände, ansonsten könnte das MiWuLa doch Vorreiter für die Luftfahrt sein und zum Beispiel genauere Angaben zum Flugverkehr machen. Du könntest z.B. für das nächste Flugzeug einfach „in approach“ oder für ein Flugzeug mit unbestimmter Wartezeit „waiting loop“ (warteschlaufe) auf die Ankunftstafel schreiben.

liebe Grüsse aus der Schweiz
Marius

31.12.2009 um 18:42 Uhr
Alex

@Marius Bruhin,
Klingt gut, aber anstatt waiting loop doch besser holding ;)

Würde auch gerne mehr über die Software erfahren, klingt hochinteressant!

29.12.2009 um 02:10 Uhr
Tim

Für mich darfs auch mehr Software sein :-)

29.12.2009 um 10:53 Uhr

Moin,

super. Gerade die Überlegungen im Hintergrund, die später den Unterschied ausmachen, der den Unterschied bewirkt, sind so vielfältig und verleihen dem ganzen, wenn man darum weiß, noch mehr Faszination.

Weiter so…

29.12.2009 um 19:13 Uhr
Max R.

Vielen Dank für eine der interessantesten Tagebuch-Folgen! Der Flughafen wird sowas von großartig werden, wenn er mal fertig ist. Ich freue mich schon auf die nächste Folge – gerne auch mit weiterer Software-Hintergrundinfo.

31.12.2009 um 15:33 Uhr
Michael

Hallo aus Mainz,
schafft Ihr die Eröffnung noch im März? Bis dahin könnte ich per LIDL Bahnticket anreisen.
Allen genialen Bastlern einen guten Rutsch ins neue Jahr.

03.01.2010 um 23:34 Uhr
Gerrit Braun

@Michael,

das mit der Eröffnung klappt frühestens im September…
Sorry

Viele Grüße

Gerrit

P.S. an alle anderen: das mit dem Wunsch nach „mehr“ Steurungssoftware ist angekommen und wird vielleicht schon in der nächsten Folge mal versucht….

02.01.2010 um 20:16 Uhr
Tobi

Hallo Gerrit,
auch ich würde gerne mehr zum Thema erfahren.

Mich würde es interessieren woher das Programm z.B. weiß, wo sich das Fahrzeug gerade befindet bzw. wie sich die Fahrzeuge identifizieren, sprich woher weiß das Programm das das Fahrzeug, das er gerade losschickt auch wirklich das ist und nicht irgendein anderes.

Vielen Dank

Neugierige Grüße, Tobi

03.01.2010 um 14:52 Uhr
Tobi

Nehme die Fragen zurück, hat sich soweit schon geklärt, wurd ja in der letzten Folge soweit erklärt.

Sorry, in 6 Wochen vergisst man das schnell ;)

07.01.2010 um 09:05 Uhr
Tilman

Hallo Gerrit,
könntest Du mir verraten, welche Motoren, Akkus und Zahnräder+Schnecken Ihr in den Car-System Fahrzeugen verwendet und wo ich diese (mit welcher Artikelnummer?) bekommen kann.
Vielen Dank für eine Antwort, Tilman

17.01.2010 um 11:01 Uhr
Gerrit Braun

Hallo Tilman,

wir verwenden die Zahnräder und Schnecken von Faller (www.Faller.de), Motoren von Faulhaber (Flugzeuge) und Mabuchi (Autos, diese sind aber in kleinen Stückzahlen so gut wie nicht zu bekommen) und Akkus immer wieder verschiedene. Eine zeitlang waren GP-Akkus unsere erste Wahl, mittlerweile sind wir da nicht mehr so festgelegt…
Viele Grüße

Gerrit

07.01.2010 um 12:22 Uhr
Dirk

Hallo Gerrit,

habe vorgestern erst einige Stunden staunend vor eurem Flughafen gestanden. Wahnsinn!
Auch wenn die Anfrage nach mehr Infos schon längst angekommen ist, fände ich es toll wenn ihr in einem eventuellen Bericht näher auf folgende Fragen eingehen könntet (Auch wenn einige schon weiter oben gestellt wurden):
Ist es nur ein PC? Oder werden mehrere benutzt? Wie funktioniert die Schnittstelle zwischen PC und Anlage? Sind die Infrarotsender an der Decke eine Eigenentwicklung? Wird von den Infrarotsendern nur die Fahrinformation gesendet oder lässt sich mit der Auswertung der Laufzeiten eine Positionsbestimmung durchführen? Welche Informationen werden über die Sensoren in der Fahrbahn übertragen?

Ui! Sind schon eine Menge Fragen. Aber vielleicht findet sich ja für die ein oder andere Frage eine Antwort, sofern sie nicht unter das Betriebsgeheimnis fällt. :)

Vielen Dank und macht weiter so!

Gruß
Dirk

07.01.2010 um 14:40 Uhr

Hallo Gerrit,
ich baue auf meiner kleinen Modellbahnanlage jetzt auch ein Faller-Car-System. Ich werde die Steuerung (aufgrund der kleinen Platte ist dies möglich) einem Arduino überlassen.
Ich habe allerdings (bis auf die Autos) keine original Faller-Teile verwendet (Draht aus dem Baumartk und Servo+Magnet als Stopstelle) da mir diese zu teuer sind.
Nun versuche ich mit einem Servo eine Abzweigung zu bauen und möchte gerne wissen wie ihr eure Abzweigungen gebaut habt! Im Forum habe ich leider nichts dazu gefunden und daher dachte ich das du das vielleicht hier beantworten oder sogar kurz im nächsten Video zeigen könntest (denn auch am Flughafen scheint es ja nicht wenige Abzweigungen zu geben :) ).

Viele Grüße und ein frohes neue Jahr,
Moritz

PS werde vielleicht im März mal wieder nach Hamburg kommen – sonst sobald der Flughafen eröffnet wird!

07.01.2010 um 18:41 Uhr
Tilman

@Moritz,
Ich baue meine Abzweigungen aus KFZ-Relais. Diese gibt es ab 1 Euro z.B. bei Conrad zu kaufen. Wenn man sie aufschneidet findet man im Inneren eine Spule.
Vielleicht kennst Du die Funktionsweise von den Orginal-Faller-Abzweigungen, darin ist auch eine Spule, wenn sie Strom bekommt macht sie ein Magnetfeld.
Der Kreis in der Zeichnung ist die Spule, die Striche der Fahrdraht.
2
__________/
->_______________O___________1

Ist die Spule ausgeschaltet, fährt das Fahrzeug geradeaus (1). Schaltet man die Spule an, wird der Magnet an der Lenkung des Fahrzeugs von dem Magnetfeld der Spule weggezogen und biegt nun ab (2).

Ich hoffe ich konnte Dir helfen, Tilman

07.01.2010 um 18:47 Uhr
Tilman

Entschuldigung, mit der Zeichnung ist etwas schief gegangen.
Du musst dir die 2 und den oberen Strich weiter rechts vorstellen,
so dass der Strich (der Fahrdraht) an dem Kreis (dem O) anfängt,
und an der 2 aufhört.
Hoffentlich kannst du die Zeichnung noch verstehen,
Tilman

07.01.2010 um 19:30 Uhr
Yannick Bode

Alles toll was ihr so schafft doch auch ich würde gerne mehr über die Anzeigetafel und steuerungsprogramm erfahren.
LG

Yannick Bode

14.01.2010 um 17:35 Uhr
Marius Bruhin

Hallo Gerrit, mir ist gerade noch was eingefallen. Wenn ein A 380 zu viel auf dem Flughafen ist, lässt Du den Ankommenden durchstarten, statt ihn, für die Besucher unsichtbar hinter der Kulisse herum zu fahren. d.h. wenn Du das mit der Steuerungssoftware so einstellen kannst. Das passiert ja auch im richtigen Flugverkehr.

liebe Grüsse
Marius

17.01.2010 um 11:04 Uhr
Gerrit Braun

Hallo Marius,

die Idee ist gut, da werde ich mal drüber nachdenken, auch was die Steuerungssoftware, also die Programmierung angeht…

Viele Grüße

Gerrit

16.01.2010 um 22:42 Uhr
Marlon G.

Hallo Gerrit,

ich interessiere mich sehr für die Steuersoftware, das Car-System und die Lichtsteuerung. Ich würde gerne wissen, welche Software ihr für die Lichtsteuerung benutzt.
Bitte versucht es in der neuen Gerrits-Tagebuch Vol 13 zu zeigen und zu erklären.

18.01.2010 um 22:05 Uhr
Matze

@Marlon G., Hey, soweit ich das hier ( http://www.miniatur-wunderland.de/anlage/technik/ ) heraus lese, ist das auch selbstentwickelt. Unter o.g. Link steht auch etwas über die Lichtsteuerung. ;)

21.01.2010 um 00:39 Uhr
Jonny

Hi,
natürlich interessiere auch mich als InformatikStudent, sehr für das softwaresechnische.
Zu dem *** Problem bei den Flugzeugen, würde ich ich es zum Beispiel intressant finden, wenn ihr angeben würdet, musste wegen „Problemen“ (welcher Art und wie ihr die beschreibt wollt weiß ich leider noch nicht), zu einem anderen Flughafen umgeleitet werden, dies wird (leider auch) in der Realität immer wieder praktiziert.

Freundliche Grüße aus einem verschneiten Freiburg i.B.:

03.02.2010 um 14:31 Uhr
Philipp185

Hallo Gerrit,
Ich würde auch gerne mehr über das Car-System erfahren da ich selber so was in meine anlage einbauen werde. Wie baut ihr eigendlich eure stop-stellen? Ich finde es einfach unvorstellbar was ihr da leistet. Ich finde die Anlage einfach super klasse. Weiter so.

Viele, viele grüße aus dem inzwischen aufgetauten Dortmund

11.02.2010 um 13:57 Uhr

Hallo Gerrit, als Programmierer und Spieleentwickler sowie Modellbahnbegeisterter (gleich 3 Dinge auf einmal!) interessiert mich natürlich auch brennend alles zur Software.

Eine einfache Frage:
„Ist Problemkind“ gibts bei 04:27 kurz als checkbox zu sehen – was macht das? Ist das reine Information, sozusagen als Hinweis für die Bastler es demnächst mal aus dem Verkehr zu ziehen, oder hat es eine tatsächliche Funktion die sich auf das Fahrzeug auswirkt?

0 Shares
Teilen
+1
Twittern