Fotos – Jede Menge Neuigkeiten

Das Interesse der Medien am Wunderland – und vor allem auch an meiner Baustelle dem Flughafen – reißt einfach nicht ab. Zur Zeit dreht zum Beispiel das ZDF eine Reportage in unserem Haus (TV-Tipp siehe unten). Daher bin ich auch mehr mit Interviews (Bild 1 und 2 – Ja ja, kleinere Schönheitskorrekturen müssen mal sein.), als mit Fortschritten am Flughafen beschäftigt. Trotzdem gibt es, wie die Überschrift bereits ankündigt, jede Menge Neuigkeiten aus dem Flughafen-Abschnitt zu vermelden! So haben wir zum Beispiel das erste endgültige Flugzeug, einen Airbus A319, für den späteren Besucherbetrieb fertiggestellt. Erste Start-, Lande- und Fahrtests verliefen schon vielversprechend, doch ganz zufrieden ist man ja nie. Hier und da gibt es noch ein paar Fehlerchen, doch Axel ist bereits dabei, sie nach und nach auszumerzen (Bild 3). Die LED-Beleuchtung hingegen funktioniert bereits einwandfrei und sieht, wie ich finde, schon super aus (Bild 4). Für ein erstes Fotoshooting haben wir den Airbus A319 von Hamburg International auf einer Beispielfläche platziert und ein paar Wunderländer gebeten, für uns zu posieren.
Aus dem Bereich Technik und Elektronik gibt es auch jede Menge zu vermelden. So ist Stefan gerade dabei den sogenannten „Finger“, oder besser gesagt, das Gate zu programmieren. Damit kann er es später abhängig vom jeweiligen Flugzeugtyp automatisch an der Tür am Rumpf andocken (Bild 5 und 6).
Für den Bahnhof des Flughafens arbeitet er gerade an der Fahrstuhlmechanik (Bild 7). Wie man sieht, ist für eine solch winzige Fahrstuhlkabine (Bild 8) ein relativ großer und aufwendiger Mechanismus nötig. Die Fahrstuhlschächte sind bereits am Bahnhof eingebaut und warten nun auf ihre Kabinen und die Beleuchtung (Bild 9). Währenddessen ist Christian bereits dabei weitere Beleuchtungselemente am Bahnhof einzubauen (Bild 10). Hierbei handelt es sich um Lichtsäulen, an denen die Anzeigetafeln und Uhren angebracht sind (Bild 11). Über 20 Stück werden insgesamt auf allen Bahnsteigen eingesetzt (Bild 12). In den nächsten Tagen erfolgt dann wohl auch die Verlegung der Gleise, so dass anschließend mit der Detailarbeit begonnen werden kann. Mal sehen, wie es parallel dazu auf meiner eigenen Baustelle vorangeht. Ich hoffe, dass Axel und ich in den nächsten Tagen wieder etwas mit unseren Flug- und Fahrtests vorankommen. Dann kann ich auch wieder ausführlicher darüber berichten.

Übrigens: Die erwähnte TV-Reportage heißt „Das Matterhorn von Hamburg“ und wird am 21.05. um 19:15 Uhr im ZDF ausgestahlt. Das ist in meinen Augen eine der besten Reportagen über das Wunderland, also unbedingt reinschauen!


4 Kommentare

01.05.2009 um 20:45 Uhr
Christoph Köhler

Hallo liebe Wunderländer,

Besserwisser Spassmodus an.
Auf Bild 4 ist, wenn man es normal groß ansieht, noch der Tankwagen unter der (in Flugrichtung links gesehen) linken Tragfläche zu sehen, obwohl die Passagiere schon einsteigen. Das ist im Normalfall nicht erlaubt, es sei denn die Feuerwehr bietet Ihre Unterstützung an.
Besserwissermodus Spassmodus aus

Super toller Bericht mit tollen Bildern.

Vielen Dank

Christoph Köhler

08.05.2009 um 19:25 Uhr

Da muss ich meinen Vorredner leider recht Geben. Laut Internationalen Flughafen gesetz darf sich Kien Tankfahrzeug in der Nähe einen Flugzeuges Aufhalten wenn das “ Bording “ Begonnen hat. Es darf noch nicht mal an einem Flugzeug vorbei fahren wo das “ Bording“ im Betrieb ist. Aber da es sich ja hier um ein Model absieht und es ja um die LED Lichter geht kann man da sicher lich von Absehn und sobald die Anlage fertig ist wird auch dieser Kleine Fehler behoben sein.

Aber im großen und Ganzen ist das mit dem tage buch hier ien Super sachen. freu mich jetzt schon wieder auf neuigkeiten.

MFG

Christopher Tietjen

11.05.2009 um 19:39 Uhr
Thomas Müller

Die Bilder lassen schon vermuten, dass alles mal super aussehen wird – doch bitte macht die Striche am Boden nicht so breit, die sind ein bisschen überdimensioniert.

12.05.2009 um 10:31 Uhr
Gerrit Braun

Hallo zusammen,

ihr habt natürlich alle Recht. Das Foto auf das sich Eure Kritik bezieht hat nichts mit dem fertigen Flughafen zu tun. Für dieses Bild haben wir provisorisch viele Figuren und Fahrzeuge, die wir schon fertig haben, zusammen gestellt. Nach der Eröffnung wird Knuffingen Airport in der Einhaltung von Regeln anderen europäischen Flughägen hoffentlich in nichts nachstehen!

Freue mich über alle Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge!

Danke und viele Grüße,

Gerrit

0 Shares
Teilen
+1
Twittern