Flutlicht für den Knuffingen Airport

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir schon mal von den Probe-Masten berichtet, die provisorisch an den Orten standen, an denen später die fertigen Flutlichtmasten angedacht waren. Der Einbau ist nun abgeschlossen. Das Stellen der Masten hat dabei am wenigsten Zeit in Anspruch genommen.

Für den fertigen Betrieb müssen sie unter der Anlage verkabelt und angeschlossen werden. Danach folgt die Verknüpfung mit der Lichtsteuerung der Anlage. Die Lichtszenen werden programmiert. In jedem Flutlichtmast sind bis zu zwölf superhelle Led’s eingebaut und durch Kupferlackdrähte unsichtbar im Mast verlegt. Sie werden zwar gleichzeitig eingeschaltet, aber im originalen Abbild brauchen diese Lampen einen Moment, flackern unterschiedlich, bis sie dauerhaft anfangen zu leuchten. Der Grund dafür ist ein sehr hoher Einschaltstrom, den jede von ihnen benötigt. So etwas wird bei uns natürlich simuliert. Es sind wieder mal die kleinen Dinge, die unwichtig scheinen, aber erfahrungsgemäß einen wichtigen Teil des Ganzen ausmachen!