Die Flugzeugflotte wächst

Sönke überprüft die gelieferten ModelleDrei neue Flugzeuge sind vor kurzem bei uns gelandet. Da im Handel keine Modelle im Maßstab 1:100 für unsere Zwecke erhältlich sind, müssen wir von massiven Formmodellen einen Abguss machen und ein neues hohles Teil gießen. Denn irgendwo muss die ganze Technik ja hin.

Mit Sicherheit bietet eines der neuen Flugzeuge viel Platz dafür – die Antonow AN-124. In der Realität ist das Modell 59 Mal gebaut worden, hat eine Spannweite von 73,1 Metern sowie eine Gesamtlänge von 69,1 Meter. Der Frachtraum hat eine Abmessung von 36,5 x 6,4 x 4,4 Metern, bei uns ist alles 100 Mal kleiner. Dennoch sollte es uns nicht schwer fallen, alle technischen Komponenten dort unterzubringen. Damit wir die Flugzeuginnereien überhaupt einbauen können, muss der bis jetzt nur grundierte Flugzeugrumpf in der Mitte komplett aufgefräst werden, so dass wir nachher zwei Hälften haben.

Genau das wird gerade bei der Tupolew TU-154 M umgesetzt. Die Verkehrsflugmaschine wurde in der Realität vom Hersteller Tupolew  mehr als 1000 Mal (unter anderem für Aeroflot) gebaut, hat eine mittlere Reichweite und bietet Platz für bis zu 180 Passagiere.

Das dritte Flugzeug, eine Airbus A340-600, ist der große Bruder unserer im Testbetrieb befindlichen A330-300 über die ich schon ausführlich berichtet habe. Das Gute an dieser Verwandtschaft ist, dass wir die Abgussform des A330-300 nur verlängern mussten, da die Baugruppen für den Rumpf ansonsten identisch sind. Allerdings hat der A340-600 komplett andere Tragflächen mit vier statt wie bei dem A330-300 zwei Triebwerken.

Noch ein kurzer Überblick über unseren derzeitigen Stand im Bauabschnitt: Wie erwähnt ist der A330-300 im Testmodus angekommen. Das heißt, dass schon ca. 370 Starts durchgeführt wurden, die er größtenteils fehlerfrei bewältigt hat. Außerdem ist unser Frachtterminal gerade heute von mir für betriebsfertig erklärt worden, wodurch wir jetzt mit unseren Car System Fahrzeugen in den Dauertest gehen. Mehr dazu schreibe ich demnächst.


8 Kommentare

30.08.2009 um 14:36 Uhr
Magnus Frühling

Ich finde es super klasse das ihr so viele Flugzeuge in so kurzer zeit baut

01.09.2009 um 15:41 Uhr
Ulf

Hallo Miwula-Team!
Aufgrund der aktuellen Berichterstattung hab ich für ein neues Szenario auf eurem Flughafen eine Idee:
Es brennt ja ab und zu im Miwula und da könnte doch vom Airport ein Löschflugzeug starten. Es gibt ja auch größere Ausführungen wie eine Boeing 747 Supertanker in der genügend Platz für die Technik ist. Oder es brennt die Wiese um die Startbahn herum und ein Löschflugzeug löscht diese wieder. Das könnte vielleicht mit dem Startkatapult entsprechend programmiert im Tiefflug löschen….

Gruß Ulf

03.09.2009 um 12:00 Uhr
Hermann Peter Roser

Bei den ganz großen Flugzeigen, könnte ja dann ein kleines CarSystem Fahrzeug (der Hummer?) in das Flugzeug hineinfahren
nicht ganz ernst gemeint, soll aber meinen großen Respekt vor Euren fast grenzenlosen Möglichkeiten ausdrücken.
Freue mich darauf – hoffentlich bald – wieder in Hamburg zu sein
Hermann aus Himberg bei Wien

05.09.2009 um 22:24 Uhr
Dirk

Moin,

bitte passt beim A330-300 und A340-600 ein bißchen auf.

Der Rumpf ist zwar unterschiedlich lang, aber das Seitenleitwerk und der Tragflügel beim A346 sind deutlich größer als beim A333.

:-)

06.09.2009 um 15:22 Uhr
Schaper, Peter

Hallo

Peter Schaper

Ich hoffe mir dieses in diesem Jahr noch ansehen zu können.

07.09.2009 um 10:11 Uhr
Andreas

Hallo Gerrit und andere Miwula Mitarbeiter, die Ideen sind schön wie immer, wären eigentlich die Turbinen Schaufel drehbar zu machen? es müsste ja nicht zu den Sound syncronisiert sein aber zum Anlassen wäre das schon obercool.
Mfg Andreas

07.09.2009 um 12:07 Uhr
Leon Schwed

Ich möchte ja euch jetzt nicht beleidigen oder so.
Aber WARUM immer mehr, ich bin super glücklich mit dem was die bauen das ist der Hammer seid doch glücklich das es sowas überhapt gibt.

Hoffe ihr nemmt mir das jetzt nicht übel :-)

Gruß Leon

08.10.2009 um 10:27 Uhr
Heinz-Jürgen Schittek

Hallo Gerrit,
in meinem Berufsleben hatte ich lange Zeit mit Flugzeugen der Interflug zu tun.Und ich interessiere mich immer noch für Flugzeuge russischer Hersteller und daher freue ich mich,das bei Euch auch die AN-124 und die TU-154 zu sehen sein wird.
Mfg.Jürgen

0 Shares
Teilen
+1
Twittern