Das A(irport)-Team

Nachdem ich nun schon seit fast zweieinhalb Monaten regelmäßig über die Fortschritte am Flughafenabschnitt berichte, ist es jetzt mal an der Zeit einen Teil meine Helfer vorzustellen. Ganz klar, dass ich nicht allein an dem Projekt arbeite, sondern auch noch viele andere Mitarbeiter des Miniatur Wunderlandes daran beteiligt sind und einen nicht unwesentlichen Anteil daran haben. Alles in allem sind es über 50 Kollegen, von denen der ein oder andere bereits in Videoberichten und Fotostories auftauchte.

Hier nun eine Liste mit einigen meiner wichtigsten Mitarbeiter.

axel-d.jpgAls erstes wäre natürlich meine „Rechte Hand“ Axel D. zu nennen. Er ist zuständig für Verdrahtung, Steuerung, Beleuchtung und Testen der Fahr- und vor allem Flugzeuge.


stefano.jpgMeine „linke Hand“ Stephano, ist  unser – im besten Sinne des Wortes – „Mädchen für alles“, wenn es um Elektrik und Elektronik geht. Er ist verantwortlich für das Katapult und für die Vereinigung von Mechanik und Elektronik.


sven-hi.jpgSven H. ist, genau wie Stephano, ein Alleskönner und wichtiger Ansprechpartner für mich, wenn es um Probleme, Speziallösungen und knifflige Aufgaben geht.


sven-f.jpgSven F. ist mit Konstruktionsarbeiten aller Art beschäftigt. So fertigt er zum Beispiel alle Grundplatten mit den Nuten für die späteren Fahrstraßen für Fahr- und Flugzeuge an.


soenke-f.jpgSönke fertigt für den Flughafen die Flugzeugprototypen, macht spezielle Abgüsse und baut die Fahrzeuge für die Parkhäuser um.


jens-k.jpgJens ist im Modellbau tätig und fertigt dort die unzähligen Spezialmodelle, wie Pushback-Fahrzeuge, Tankwagen, Caterer, Gepäckwagen und viele mehr in Handarbeit.


tina.jpgTina ist im Modellbau für den Bau von Gebäuden zuständig. Allein an dem großen Parkhaus baut sie auf Grund der vielen Details und des großen Aufwands mittlerweile seit zwei Monaten.


stefan-d.jpgStefan D. ist hauptsächlich zuständig für Bau und Entwicklung der Knopfdruckaktionen. Des Weiteren aber auch für: die Hauptfahrwerke, Lackierungen, Fräs- und Klebearbeiten, Konstruktionsteile für Statikaufgaben, Gussarbeiten und Spezialentwicklungen.


christian-s.jpgChristian ist zusammen mit Sönke für den Aufbau der Tische mit den insgesamt 150 Quadratmetern Grundplatte verantwortlich. Des Weiteren ist er auch für den Aufbau des Flughafenbahnhofs zuständig.


Sascha ist in unserem Haus für die Programmierung der Microcontroller, sowie die Entwicklung diverser Schaltungen zuständig.


axel-o.jpgAxel O. ist im Wunderland derjenige, der die Hardware für das Carsystem, das Miwulight, Mini-MP3-Player und vieles mehr entwickelt – Hauptsache, es ist nicht größer als eine Briefmarke.


gaston-b.jpgGaston ist natürlich auch beim Flughafen-Abschnitt wieder für den Brückenbau zuständig. Zusätzlich baut er am Modell des Schlosses Neuschwanstein.


michael-b.jpgBobby, auch einer der Modellbauer, ist zuständig für den Bau der unzähligen witzigen Details, wie zum Beispiel die einzelnen Zimmer des Flughafenhotels oder die vielen Gartenlauben und Gewächshäuser der Kleingartensiedlung.


kenny-u-matthias.jpgKenny + Mathias. Beide sind Elektroniker und zuständig für die Programmierung der Lichtrechner, sowie Verdrahtungsarbeiten für: MiWuLight-System, Carsystem, Computertechnik.


stefan-f.jpgSteffan F. fräst zum Beispiel die Öffnungen für die Flugzeugfenster und öffnet die Flugzeugrümpfe, damit die Technik darin untergebracht werden kann. Zur Zeit ist er zusätzlich mit der Fertigung der Trägerkonstruktion für das Schiffshebewerk beschäftigt.


nathalie.jpgNatalie ist zur Zeit damit beschäftigt insgesamt 500 Kofferwagen, 500 Pollern und über 1000 original Flughafenschilder zu fertigen.


sascha-b.jpgSascha B. ist mit der Beleuchtung der Modelle, sowie der Lampenentwicklung und Bahnhofsbeleuchtung beschäftigt.


wolfgang-w.jpgWolfgang ist unser Gleisbauer und somit verantwortlich für die Verlegung mehreren hundert Meter Gleis, die für den neuen Abschnitt nötig sind.


holger-b.jpgAuch Holger ist mit der Beleuchtung von Modellen, hauptsächlich Gebäuden, beschäftigt.


rene-h.jpgRene ist für mich der erste Ansprechpartner in Sachen Elektronik und Mechatronik. Mit seiner Abteilung wird er unter anderem alle Knopfdrücke umsetzten.


gerhard-d.jpgGerhard ist der Herr der Oberfläche. Er leitet bei uns die Modellbauabteilung und sorgt unter anderem dafür, dass unsere teilweise sperrige Technik elegant versteckt wird.


joachim-j.jpgJoachim ist mein Oberschaffner bzw. mein Mini-Mehdorn. Jedes Gleis oder Signal wird von ihm und seinem Team installiert und in Betrieb genommen. Ohne ihn gebe es im Wunderland keinen Verkehr – zumindest keinen auf Schienen…


adreas-h.jpgAndreas und sein Team sind meine Männer für’s Grobe. Er verantwortet bei uns die Haustechnik und koordiniert alle Arbeiten für die es starke Jungs bedarf. So ist Andreas mit seinem Team zu Beispiel gerade dabei den Stahlunterbau für Bayern zu bauen.


Annika hilft mir und Axel unter anderem dabei die hunderten Meter an Fahrtdraht zu verlegen.


Judith arbeitet im Modellbau, bzw. in der Tischlerwerkstatt und verlegt gerade mehrere hundert Meter Bahntrasse.



manfred-p.jpgEin weiterer Mann für’s Detail ist Manfred. Er bestückt zur Zeit den Flughafenbahnhof mit unzähligen Figuren, Schilder und Automaten.


Elke ist für Dach- und Klimaaufbauten, sowie spezialantennen zuständig


Klaus ist für die oberirdische Verdrahtung zuständig und wird mehrere hundert Meter Oberleitung installieren.


sonja.jpgSonja fertigt zur Zeit etwa 5.000 Geländepfosten und lackiert (ganz nebenbei) auch noch die Gepäckwagen.


2 Kommentare

06.06.2009 um 20:48 Uhr
Christoph Köhler

Und der Arne filmt den ganzen Bautrupp bei den verschiedenen Arbeiten. Ich freue mich sehr. Gerrit zeige doch auch bitte mit einigen Bildern die Arbeiten neben den dazu gehörigen „Künstlern“.

Wieder eine tolle Idee von Euch

Danke Christoph Köhler

08.06.2009 um 12:14 Uhr
miche

ein großes lob für das tagebuch!!
ich warte ständig auf neue, bestens geschriebene oder gedrehte beiträge, denn dadurch bekommt man massenweise einblick ins aktuelle geschehen zusätzlich zu den wochenberichten, auch wenn man nicht ständig nach hamburg kommen kann (schnief)
jetzt muss ich aber doch noch mal meckern: der bahnchef heißt grube und nicht (mehr) mehdorn ;-)

vg und danke miche

0 Shares
Share
+1
Tweet