Aus neu mach alt

Vor einer Woche noch statteten wir mit gemeinsamen Kräften das Flugfeld mit den Bodenmarkierungen aus. Nachdem wir in mühevoller Kleinarbeit die einzelnen Bereiche beklebten, können wir uns nun der nächsten Phase widmen. Jetzt geht es darum, unsere Hochglanzstartbahn in ein authentisch dreckiges Flugfeld zu verwandeln.

dreck2Zur Sicherheit unserer Fluggäste werden die kleinen und großen Unreinheiten auf der Anlage regelmäßig entfernt. Trotzdem hinterlassen Flugzeuge und ihre Mitspieler am Boden immer wieder Spuren auf dem Rollfeld. Wie es sich gehört, werden diese von uns möglichst genau nachgebildet. Für den Abrieb der Reifen etwa, verpassen Sönke und Christian der Anlage eine Schmutzspur, die aus einem Farb-Wassergemisch besteht. Nachdem dieses Gemisch getrocknet ist, wird der Vorgang wiederholt – so dreck1lange, bis unser Rollfeld schön benutzt und dreckig aussieht. In den nächsten Tagen werden dann die Sperrflächen zwischen den Rollwegen gestaltet. Wenn diese fertig sind, können sich die Elektroniker an den Einbau der LEDs für die Befeuerung machen.

airbus-rumpfUnd noch eine wichtige Neuigkeit auf dem Flughafenabschnitt: ein neuer Plastikrumpf liegt gerade in der Werkstatt bereit, um mit Technik gefüllt zu werden (Bild 3). Dieser Airbus A330-300 wird das zweite Flugzeug sein, das von uns für den Dauerbetrieb vorbereitet wird. Wir können also auf die nächsten Wochen gespannt sein.


0 Shares
Teilen
+1
Twittern